Schnee im Frühling: So wird das Sachsen-Wetter

Leipzig - Wer am Montagmorgen bereits einen Fuß nach draußen gesetzt hat, der dürfte es bemerkt haben: Kurz nach Frühlingsbeginn sind die Temperaturen bereits um einiges nach unten gerutscht. 

Schnee im Frühling? Darauf kann man sich in dieser Woche einstellen. 
Schnee im Frühling? Darauf kann man sich in dieser Woche einstellen.   © Sina Schuldt/dpa, Wetter.de

Schuld für Frost und Kälte ist das Hochdruckgebiet "Keywan", das auch weiterhin kalte Luft aus nordöstlicher Richtung ins Land bringt. Das berichtete der Deutsche Wetterdienst (DWD) am Montag. 

Im Laufe des Tages wird die Wetterlage nicht besser: Die Temperaturen klettern gerade mal auf etwa ein bis fünf Grad im Laufe des Nachmittags ganz Sachsen. 

Dann kann es neben Regenschauern sogar zu ein paar Schneeflöckchen kommen. 

Leipzig: Tödlicher Busunfall bei Leipzig: Prozess gegen Fahrer abgesagt
Leipzig Tödlicher Busunfall bei Leipzig: Prozess gegen Fahrer abgesagt

In der Nacht zum Dienstag kühlt es dann weiter ordentlich runter, sodass am Dienstagmorgen  mit Glätte auf den Straßen gerechnet werden muss. 

Wenn das neben der Kontaktsperre nicht noch ein Grund ist, zu Hause zu bleiben!

Sachsenwetter: Nach Schnee folgt Sonne?

Tagsüber gibt es knackige 3 Grad in Chemnitz und maximal 5 in Leipzig und Dresden. Den Rest der Woche über bleibt es zwar klar, aber genauso frostig, am Donnerstag weht außerdem noch ein garstig-kalter Wind.

Erst zum Wochenende schickt die Sonne dann wieder ein paar freundliche Strahlen in den Freistaat und wärmt Leipzig mit bis zu 13, Chemnitz mit 11 und Dresden mit bis zu 12 Grad. 

Titelfoto: Sina Schuldt/dpa, Wetter.de

Mehr zum Thema Leipzig Wetter: