Leipziger Feuerwehr übernimmt Einsatzleitung in Ahrweiler

Leipzig/Ahrweiler - Die Leipziger Feuerwehr übernimmt die Leitung eines Einsatzabschnitts im Katastrophengebiet Ahrweiler.

Die Leipziger Feuerwehr leitet ab sofort einen Einsatzabschnitt im Katastrophengebiet Ahrweiler.
Die Leipziger Feuerwehr leitet ab sofort einen Einsatzabschnitt im Katastrophengebiet Ahrweiler.  © Medienportal Grimma

Zusätzlich werde der Hilfseinsatz der Feuerwehr verlängert, teilte die Stadt am Mittwoch mit. Demnach verabschiedete Bürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) eine zweite Gruppe von Einsatzkräften, die am Mittwochnachmittag in der vom Hochwasser betroffenen Region eintrafen.

Schon seit Montag sind Leipziger Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr, der Berufsfeuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Katastrophengebiet im Einsatz.

Geplant ist, dass die operativen Kräfte bis mindestens Sonntag dort bleiben. Wie lange die Einsatzleitung vor Ort bleibt, soll im Laufe der Woche entschieden werden.

Leipzig: Tödliche Strom-Falle im ICE von Frankfurt nach Leipzig
Leipzig Crime Tödliche Strom-Falle im ICE von Frankfurt nach Leipzig

Außerdem haben sich am Mittwoch zwei Mitarbeiter der Stadtreinigung Leipzig auf den Weg in die Region Ahrweiler gemacht, um Equipment für die Feuerwehr abzuliefern.

"Für uns ist es selbstverständlich, dass wir in einer solchen Katastrophensituation helfen", so eine Sprecherin der Stadtreinigung.

Zwei Mitarbeiter der Stadtreinigung Leipzig fuhren am Mittwoch mit Equipment nach Ahrweiler.
Zwei Mitarbeiter der Stadtreinigung Leipzig fuhren am Mittwoch mit Equipment nach Ahrweiler.  © Feuerwehr Leipzig
Inzwischen wurde der am Montag in Ahrweiler eingetroffene Leipziger Trupp durch neue Einsatzkräfte ausgetauscht. Unermüdlich helfen sie vor Ort mit.
Inzwischen wurde der am Montag in Ahrweiler eingetroffene Leipziger Trupp durch neue Einsatzkräfte ausgetauscht. Unermüdlich helfen sie vor Ort mit.  © Feuerwehr Leipzig

Auch DRK und Einsatzkräfte aus Leipziger Landkreis helfen mit

Die Einsatzkräfte helfen im Katastrophengebiet bei den Aufräum- und Rettungsarbeiten.
Die Einsatzkräfte helfen im Katastrophengebiet bei den Aufräum- und Rettungsarbeiten.  © Medienportal Grimma

Das Deutsche Rote Kreuz aus Leipzig unterstützt aktuell vor allem die ehrenamtlichen Helfer in Gebieten, die bisher nur schwer zugänglich waren und in die weniger Hilfe vordringen konnte. Das teilte das DRK auf seiner Facebook-Seite mit.

Neben der medizinischen Versorgung von Kameraden und Kameradinnen vor Ort sorgt das DRK auch für das leibliche Wohl der Menschen.

Die angerückten Feuerwehrleute sind vor allem mit der Räumung der Schlamm-Massen und Räumung von Straßen, aber auch mit der Ausbesserung von Gaslecks beschäftigt.

Leipzig: 21-Jährige in Leipzig mit Reizgas angegriffen und ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen
Leipzig 21-Jährige in Leipzig mit Reizgas angegriffen und ausgeraubt: Polizei sucht Zeugen

"Die Bilder der Zerstörung und des menschlichen Leids prägen sich tief in das Gedächtnis unserer Helfenden ein und müssen erst einmal verarbeitet werden", so das DRK Leipzig auf Facebook. "Trotzdem, oder gerade deshalb, sind sie hoch motiviert und machen weiter."

Mehrere Einsatzwagen aus Leipzig und Umgebung befinden sich aktuell in Ahrweiler.
Mehrere Einsatzwagen aus Leipzig und Umgebung befinden sich aktuell in Ahrweiler.  © Medienportal Grimma

Der Landkreis Leipzig hat ein Spendenkonto eingerichtet

Die Hilfskräfte aus dem Landkreis Leipzig unterstützen die Region um Ahrweiler seit fast einer Woche unermüdlich.
Die Hilfskräfte aus dem Landkreis Leipzig unterstützen die Region um Ahrweiler seit fast einer Woche unermüdlich.  © Sören Müller
Es wurde ein gemeinsames Spendenkonto der Städte, Gemeinden und des Landkreises Leipzig eingerichtet.
Es wurde ein gemeinsames Spendenkonto der Städte, Gemeinden und des Landkreises Leipzig eingerichtet.  © Sören Müller

Auch ein Helferteam aus den Kommunen Grimma und Colditz (Landkreis Leipzig) ist seit vergangenem Freitag in Ahrweiler und Umgebung im Dauereinsatz. Weitere Kräfte der Feuerwehren Groitzsch und Pegau sind mittlerweile im Krisengebiet angekommen und unterstützen die Menschen vor Ort.

Wer die Betroffenen und die Einsatzkräfte unterstützen möchte, kann einen beliebigen Betrag auf das Konto mit der IBAN: DE05860502001010000086 (siehe Bild) überweisen.

Titelfoto: Montage Feuerwehr Leipzig; Medienportal Grimma

Mehr zum Thema Leipzig: