Freudige Neuigkeiten: Leipziger Weihnachtsmarkt wird 2021 wieder stattfinden!

Leipzig - Nachdem die Corona-Pandemie dem Leipziger Weihnachtsmarkt im vergangenen Jahr einen Strich durch die Rechnung machte, soll es in diesem Winter endlich wieder Weihnachten WERDEN in der Messestadt.

Auf dem Augustusplatz wird es 2021 wieder ein Märchenland geben. (Archivbild)
Auf dem Augustusplatz wird es 2021 wieder ein Märchenland geben. (Archivbild)  © Jan Woitas/ZB/dpa

Wie die Stadt am Dienstag mitteilte, erlaubt die aktuelle Sächsische Corona-Schutzverordnung und die begleitende Allgemeinverfügung die Durchführung von Märkten und Volksfesten - unter Voraussetzung gesonderter Regeln.

"Es wird ein Weihnachtsmarkt, der sich soweit wie möglich der Normalität annähern soll - und trotzdem andere, neue Akzente setzen wird", versprach Marktamtsleiter Dr. Walter Ebert.

"Noch ein Jahr ohne Weihnachtsmarkt wäre für viele Leipzigerinnen und Leipziger, aber auch für alle beteiligten Händler, Partner und Dienstleister eine kaum zu ertragende Vorstellung."

Leipzig: Letzter Brand war keine 24 Stunden her! Feuerwehr wieder im Leutzscher Bahnhof im Einsatz
Leipzig Feuerwehreinsatz Letzter Brand war keine 24 Stunden her! Feuerwehr wieder im Leutzscher Bahnhof im Einsatz

Die Vorbereitungen für den Weihnachtsmarkt sollen bereits am 8. November beginnen, am 23. November geht's dann für die Besucher los - bis zum 23. Dezember, wenn die Tore pünktlich zum Fest wieder schließen.

Genaue Details können zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht verraten werden - bisher steht aber fest: Es wird natürlich einen großen geschmückten Baum und weihnachtliche Licht-Installationen in der ganzen Stadt geben. Das Märchenland auf dem Augustusplatz und der Magische Wald in der Grimmaischen Straße sind außerdem fest eingeplant.

Und es gibt einen weiteren Grund zur Freude: Auch in diesem Jahr soll es eine Tasse mit einem neuen Motiv aus der Serie "Sandmännchen und seine Freunde" geben. "Die auf sechs Jahre angelegte Edition wird damit komplettiert", hieß es in der Mitteilung der Stadt.

Titelfoto: Jan Woitas/ZB/dpa

Mehr zum Thema Leipzig: