Leipzigs Hochschulen haben bundesweit zweithöchste NC-Quote

Von André Jahnke

Leipzig/Gütersloh - Leipzig hat unter den großen deutschen Hochschulstädten den zweitgrößten Anteil zulassungsbeschränkter Studiengänge.

In Leipzig haben 63 Prozent aller Studiengänge einen Numerus Clausus (NC).
In Leipzig haben 63 Prozent aller Studiengänge einen Numerus Clausus (NC).  © Jan Woitas/ZB

Insgesamt 63 Prozent aller Studiengänge in der Messestadt haben einen Numerus Clausus (NC), womit den Studierenden nur gut ein Drittel der Fächer unabhängig von der Abiturnote offensteht, wie das CHE Centrum für Hochschulentwicklung in Gütersloh mitteilte.

Lediglich Saarbrücken liegt bundesweit mit 65 Prozent noch vor Leipzig unter den Hochschulstädten mit mehr als 17.000 Studierenden. In Dresden liegt die Quote bei 36 Prozent.

Sachsen steht demnach insgesamt mit 38,1 Prozent im bundesweiten Mittelfeld. Hamburg hat mit 65,2 Prozent den höchsten Anteil zulassungsbeschränkter Studiengänge. Den geringsten Anteil NC-bewehrter Studiengänge gibt es mit 19,8 Prozent in Mecklenburg-Vorpommern.

Leipzig Connewitz: Eineinhalb Jahre nach Silvester-Krawallen in Connewitz: Polizei setzt hohe Belohnung aus
Connewitz News Eineinhalb Jahre nach Silvester-Krawallen in Connewitz: Polizei setzt hohe Belohnung aus

Bundesweit haben den Angaben zufolge rund 40 Prozent aller Studiengänge im kommenden Wintersemester einen Numerus Clausus.

Am häufigsten sind in Sachsen Studiengänge in den Rechts-, Wirtschafts-, Gesellschafts- und Sozialwissenschaften
zulassungsbeschränkt (41,9 Prozent), Studienangebote in den Ingenieurwissenschaften nur etwa zu einem Achtel (17,0 Prozent).

Titelfoto: Jan Woitas/ZB

Mehr zum Thema Leipzig: