Er wollte 10.000 Euro mit einem gefälschten Ausweis abheben: Leipzigs Polizei fahndet nach diesem Betrüger

Leipzig - Leipzigs Polizei hat eine Öffentlichkeitsfahndung nach einem Betrüger gestartet. Der Mann soll versucht haben, in einer Commerzbank per gefälschtem Ausweis 10.000 Euro abzuheben.

Die Polizei hat eine Öffentlichkeitsfahndung nach diesem Mann gestartet.
Die Polizei hat eine Öffentlichkeitsfahndung nach diesem Mann gestartet.  © Polizei Leipzig

Der Vorfall ereignete sich bereits im September vergangenen Jahres, wie Polizeisprecherin Sandra Freitag erklärte.

Demnach soll der Mann am 3. September, gegen 10.45 Uhr, in der Commerzbank am Thomaskirchhof (Leipzig-Zentrum) versucht haben, eine Bargeldauszahlung in Höhe von 10.000 Euro zu erlangen. Dabei habe er einen gefälschten Ausweis vorgelegt.

Als eine Mitarbeiterin das Lichtbild auf dem Ausweis mit dem vor ihr stehenden Mann verglich, überkamen sie jedoch Zweifel. Dies blieb durch den Betrüger offenbar nicht unbemerkt: Wenig später machte er sich davon.

Zwar konnte die Polizei Aufnahmen von dem Mann sichern. Weitere Ermittlungen blieben bisher jedoch ohne Erfolg. Deswegen hat die Behörde nun eine Öffentlichkeitsfahndung gestartet.

  • Der Mann wird dabei wie folgt beschrieben:
  • Etwa 35 bis 40 Jahre alt
  • Circa 1,80 Meter groß
  • Trug ein Basecap und eine Brille
  • Drei-Tage-Bart
  • Dunkle Haare
Er soll versucht haben, Geld mit einem gefälschten Ausweis abzuheben. Der Betrug schlug jedoch fehl, dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin.
Er soll versucht haben, Geld mit einem gefälschten Ausweis abzuheben. Der Betrug schlug jedoch fehl, dank einer aufmerksamen Mitarbeiterin.  © Polizei Leipzig

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt geben können, sollen sich bei der Leipziger Kripo unter Tel. 034196646666 melden.

Titelfoto: Polizei Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0