Linksextremer Hintergrund? Polizei ermittelt nach Attacke auf italienisches Restaurant in Leipzig

Leipzig - Nach einer Attacke auf ein italienisches Restaurant im Leipziger Stadtteil Kleinzschocher hat die "Soko LinX" des Landeskriminalamtes (LKA) Ermittlungen aufgenommen.

Die Polizei ermittelt zu dem Angriff auf ein italienisches Restaurant. (Symbolbild)
Die Polizei ermittelt zu dem Angriff auf ein italienisches Restaurant. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

In der Nacht zum gestrigen Montag habe "eine Gruppe dunkel gekleideter und vermummter Personen" Scheiben an dem Lokal in der Schwartzestraße eingeworfen, teilte das LKA am heutigen Dienstag mit. 

Im Umfeld wurden zudem ein Auto beschädigt und Mülltonnen in Brand gesteckt. Außerdem sei Pyrotechnik entzündet worden.

Nach einer "ersten Würdigung der Gesamtumstände" könne ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden. 

Woraus genau die Polizei auf Linksextremismus schließt, ließ sie offen. 

An der Fassade des Restaurants seien diverse Schriftzüge und Symbole hinterlassen worden.

UPDATE 17. Juni, 8.50 Uhr: Wirtin verwandt mit AfD-Abgeordnetem?

Bei dem betroffenen Restaurant soll es sich um das "Don Giovanni" handeln. Wie die BILD berichtete, soll die Wirtin der Gaststätte mit dem AfD-Bundestagsabgeordneten Siegbert Droese verwandt sein, was als möglicher Grund für den Anschlag vermutet wird.

Das LKA bittet mögliche Zeugen um Hinweise (Telefonnummer 034196646666).

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0