Gewalttätiger Übergriff? Linke Demo zieht am Samstag durch Taucha

Taucha - Am Samstag plant das Aktionsbündnis "Leipzig nimmt Platz" eine Demonstration im nahen Taucha. Nach einem rechtspolitisch motivierten Überfall wollen die Demonstrierenden ein Zeichen gegen rechte Strukturen in der Nachbarstadt setzen.

In Taucha wird am Samstag demonstriert.
In Taucha wird am Samstag demonstriert.

Wie "Leipzig nimmt Platz" in einer Mitteilung informierte, wird die Demonstration um 15 Uhr am S-Bahnhof Taucha starten. Wer gemeinsam aus Leipzig anreisen möchte, kann um 14.58 Uhr die S-Bahn mit anderen Demo-Teilnehmern am Leipziger Hauptbahnhof nehmen.

Anlass der Demo ist den Angaben zufolge ein rechtspolitisch motivierter Übergriff am vergangenen Wochenende in Taucha: Dort war ein 14-Jähriger von zwei Personen festgehalten, beleidigt und verletzt worden, nachdem er ein Graffiti mit linker Botschaft gesprüht hatte.

"Es ist nicht der erste Vorfall dieser Art in Taucha. Im vergangenen Jahr tauchten vermehrt Sticker auf, die sich gezielt gegen linke Personen richteten, bis hin zu offenen Drohungen. Als der 'Rote Stern' vor zwei Jahren in Taucha auf den dortigen Verein traf, sammelten sich am Zaun bis zu 30 rechte Jugendliche, die Drohungen und Beleidigungen ausstießen", teilte "Leipzig nimmt Platz" mit.

Leipzig: Sirenengeheul und Großeinsatz in Leipzigs Citytunnel: Was war los am Leuschnerplatz?
Leipzig Feuerwehreinsatz Sirenengeheul und Großeinsatz in Leipzigs Citytunnel: Was war los am Leuschnerplatz?

Dies könne möglicherweise auf einen Kampfsportverein zurückzuführen sein, der seit einigen Jahren in Taucha aktiv sei und Kontakte in die rechte Szene pflegt.

Dass sich in der sächsischen Kleinstadt weitere rechte Strukturen festigen, soll verhindert werden. "Jeder Angriff ist ein Angriff gegen uns alle und es ist notwendig, dass wir darauf reagieren und solidarisch, entschlossen und konsequent den Rechten den Raum nehmen!", so das Aktionsbündnis.

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: