Handballer vom SC DHfK schippen Straßenbahnlinie vom Schnee frei

Leipzig - In der letzten Woche versank die Messestadt im Schnee, der Nahverkehr lag lange Zeit still. Nun hat der Leipziger SC DHfK mutangepackt, damit alle Linien der Stadt bald wieder befahrbar sind.

Fleißig: Rund 40 Handballer schippten im Leipziger Norden Schnee.
Fleißig: Rund 40 Handballer schippten im Leipziger Norden Schnee.  © News5/Munzke

Am Samstagmorgen lag beispielsweise die Straßenbahnverbindung zwischen Wahren und Schkeuditz noch unter einer dicken Schicht aus Eis und Schnee vergraben.

Um 10 Uhr trafen sich laut Verein mehrere Nachwuchs-Handballer des SC DHfK Leipzig und legten Hand an Schaufel und Spaten an. Mit vereinten Kräften wollen sie so die Linie von den Schneemassen freiräumen.

"Die Hände unserer Jungs sind schließlich nicht zur zum Werfen da", schrieb der Verein dazu in einem Facebook-Post.

Seit Sonntag hatte es in Leipzig mehrere Zentimeter Neuschnee gegeben. Dauerfrost und Schneeverwehungen machten es für Autofahrer aber auch den Nahverkehr schwer überhaupt voranzukommen (TAG24 berichtete).

Seit Freitag normalisierte sich die Lage dann endlich - und mithilfe der fleißigen Handballer sollten auch bald die letzten Gleise auch bald wieder befahrbar sein.

Titelfoto: News5/Munzke

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0