Leipziger demonstrieren gegen Inhaftierung von Kreml-Kritiker Alexej Nawalny

Leipzig - Auch in Leipzig wurde am Samstag für die Freilassung des in Moskau inhaftierten Kremlkritikers Alexej Nawalny (44) demonstriert.

Fast 100 Personen versammelten sich in der Turmgutstraße.
Fast 100 Personen versammelten sich in der Turmgutstraße.  © News5/Grube

Nach Angaben der Leipziger Polizei war ab 11 Uhr eine Demonstration mit dem Motto "Free Nawalny" in der Turmgutstraße in Gohlis-Süd vor dem russischen Konsulat angemeldet gewesen.

Mit rund 30 Personen wurde gerechnet, schlussendlich sammelten sich etwa 100 Demonstranten mit Bannern und Plakaten auf der Straße.

Die Polizei hatte die Demo großzügig abgesperrt und begleitet. Auf die Abstandsregelung und die Mundschutzpflicht wurde nach ersten Informationen geachtet.

Vorfahrt missachtet! 61-Jährige bei Unfall schwer verletzt
Leipzig Unfall Vorfahrt missachtet! 61-Jährige bei Unfall schwer verletzt

Die Protestler äußerten mit ihrer Aktion Kritik am russischen Präsidenten Wladimir Putin (68) und dem Umgang mit Kremlkritiker Alexej Nawalny. Ein russisches Gericht hat Nawalny nach seiner Rückkehr aus Deutschland in einem Eilverfahren zu 30 Tagen Haft verurteilt.

Mit Bannern positionierten sich die Demonstranten vor dem russischen Konsulat.
Mit Bannern positionierten sich die Demonstranten vor dem russischen Konsulat.  © News5/Grube

Gegen 13 Uhr löste sich die Demonstration wieder friedlich auf.

Titelfoto: News5/ Grube

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: