Auch Rose und Marsch vor Ort: Fußball-Idole kicken für krebskranke Kinder

Leipzig - Tolle Aktion für einen guten Zweck! Bereits im 20. Jahr veranstaltet die Elternhilfe für krebskranke Kinder Leipzig ihr traditionelles Benefiz-Fußballturnier zugunsten der jungen Erkrankten auf der Krebsstation der Leipziger Uni-Kinderklinik.

Borussia Dortmunds Coach Marco Rose (44) wird ebenfalls beim Benefizturnier dabei sein.
Borussia Dortmunds Coach Marco Rose (44) wird ebenfalls beim Benefizturnier dabei sein.  © Marius Becker/dpa

Los geht's am Sonntag, dem 5. September, um 13 Uhr auf dem Gelände des SSV Stötteritz in der Oststraße 177. Für ein Familienprogramm ist gesorgt.

"Mit einem Erlös von 23.000 Euro war das Event im letzten Jahr sehr erfolgreich", berichtet Markus Wulftange von der "Elternhilfe".

Damit auch in diesem Jahr wieder einige Spenden zusammenkommen, haben sich zehn Firmenteams für das Benefizturnier angemeldet.

Leipzig: Bilanz: Sieben Polizeibeamte bei "Wir sind alle LinX"-Demo verletzt, enormer Sachschaden
Leipzig Bilanz: Sieben Polizeibeamte bei "Wir sind alle LinX"-Demo verletzt, enormer Sachschaden

Das Feld komplettiert ein AllStar-Team, für das bekannte Fußball-Idole und Trainer kicken werden. "Unter anderem haben Marco Rose, Jesse Marsch, Tim Sebastian, Torsten Kracht, Jürgen Rische, Joe Ennochs und Maik Frantz ihr Kommen angekündigt", so Wulftange weiter.

Der Turnier-Sieger gewinnt – inzwischen auch traditionsgemäß – den Fielmann Pokal.

"Der Spaß steht jedoch im Vordergrund. Die eigentlichen Gewinner werden hoffentlich wieder die jungen Krebspatienten und ihre Familien sein, für die wir gemeinsam an diesem Tag unser Bestes geben werden", ergänzt Wulftange.

Auch RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch (47) wird beim Turnier am Ball sein.
Auch RB Leipzigs Trainer Jesse Marsch (47) wird beim Turnier am Ball sein.  © Picture Point / Roger Petzsche

Ein ursprünglich geplantes Bambini-Turnier, was ebenfalls auf dem Gelände stattfinden sollte, musste coronabedingt allerdings abgesagt werden.

Titelfoto: Marius Becker/dpa/PICTURE POINT / Roger Petzsche

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: