Neue Radspuren in Leipzig: Jetzt ist auch der Norden dran

Leipzig - Leipzigs Radnetz wird immer weiter ausgebaut: Nun ist es auch für die Essener Straße im Norden der Messestadt Zeit, für Radfahrer verkehrssicherer und komfortabler zu werden.

Leipzigs Radler sollen sicherere und komfortablere Wege bekommen. (Symbolbild)
Leipzigs Radler sollen sicherere und komfortablere Wege bekommen. (Symbolbild)  © Uli Deck/dpa

Nach Angaben des Verkehrs- und Tiefbauamtes beginnen ab Montag, dem 8. August Markierungsarbeiten für einen neuen Radfahrstreifen in der Essener Straße im Bereich der Eisenbahnunterführung zwischen Zschortauer Straße und Rosenowstraße.

Das soll zu einer besseren Radanbindung des Stadtteil Mockaus über die Rosenowstraße führen. Die neuen markierten Abschnitte sind zwischen 1,75 und 1,85 Meter breit, weswegen die Autospuren westwärts der Rosenowstraße auf eine Spur verengt werden.

Ostwärts und vor der Ampel an der Zschortauer Straße bleiben aber beide Autospuren erhalten.

Die Markierung der Radfahrstreifen in der Essener Straße ist Teil des Aktionsprogramms Radverkehr 2021/22 und kostet etwa 43.000 Euro. Auch am Innenstadtring in Leipzig werden aktuell neue Radstreifen markiert.

Titelfoto: Uli Deck/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: