Schon wieder Fliegerbombe bei Leipzig entdeckt: Anwohner evakuiert

Neukieritzsch - Erneut ist im Tagebau Vereinigtes Schleenhain südlich von Leipzig in der Nacht zum Montag eine Fliegerbombe gefunden worden. 

In der Nacht zum Montag wurde bei Leipzig eine Fliegerbombe entdeckt. 
In der Nacht zum Montag wurde bei Leipzig eine Fliegerbombe entdeckt.  © Tom Weller/dpa (Symbolbild)

Die britische Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg wiege etwa 125 Kilogramm, sagte eine Polizeisprecherin.

Ein Sperrkreis von 1400 Metern wurde demnach eingerichtet. 41 Menschen aus den Dörfern Pödelwitz und Kieritzsch mussten am Montagmorgen ihre Häuser verlassen, so die Polizei. 

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst untersuchte, ob die Fliegerbombe entschärft werden kann oder gesprengt werden muss.

Erst Anfang Februar war im selben Tagebau eine ebenfalls 125 Kilogramm schwere Weltkriegsbombe britischer Bauart entdeckt und kontrolliert gesprengt worden (TAG24 berichtete).

Mehr Nachrichten aus Leipzig, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Umgebung findet Ihr >>>hier. 

UPDATE, 17 Uhr: Bombe wurde entschärft

Die Fliegerbombe wurde mittlerweile entschärft. Die Anwohner konnten bereits in ihr Zuhause zurückkehren.

Laut Polizei wurde bei der Entschärfung Fördertechnik im Tagebau beschädigt. Die Schadenssumme sei jedoch noch unklar, hieß es vonseiten der Behörde.

Titelfoto: Tom Weller/dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0