Einsatz beendet: Das fand die Polizei in dem verdächtigen Koffer in Leipzig

Leipzig - Ein herrenloser Koffer sorgte am Dienstag für einen Polizeieinsatz auf Leipzigs Karl-Heine-Straße.

Die Polizei hat den Bereich um den Fundort bereits abgesperrt.
Die Polizei hat den Bereich um den Fundort bereits abgesperrt.  © News5/Grube

Wie Polizeisprecherin Sandra Freitag gegenüber TAG24 mitteilte, hatten Passanten gegen 11 Uhr einen verdächtigen Gegenstand auf der Straße gemeldet.

"Gefunden wurde er in Höhe der Forststraße", so die Polizeisprecherin.

Weil zunächst unklar, was sich in dem Gepäckstück befindet, sperrte die Polizei den Bereich ab und forderte die Einsatzgruppe für unkonventionelle Spreng- und Brandvorrichtungen (USBV) des Landeskriminalamtes aus Dresden an.

Leipzig: Neuer Name für den Flughafen: Bekommt Leipzig bald den "Führer-Airport"?
Leipzig Lokal Neuer Name für den Flughafen: Bekommt Leipzig bald den "Führer-Airport"?

Der Polizeisprecherin zufolge war von der Sperrung lediglich der Verkehr in stadteinwärtiger Richtung betroffen. "Stadtauswärts rollt es noch. Auch die Trams der Leipziger Verkehrsbetriebe fahren", so Freitag.

Nachdem die Experten aus Dresden eingetroffen waren, wurde der Koffer zunächst geröntgt, bevor sie diesen öffneten. Kurz darauf gab es Entwarnung, denn: In dem Koffer war lediglich ein zweiter Koffer enthalten.

Die Experten der USBV-Gruppe bei der Öffnung des Koffers.
Die Experten der USBV-Gruppe bei der Öffnung des Koffers.  © News5/Grube
Und das befand sich in dem verdächtigen Gepäckstück. Überraschung! Es war ein zweiter Koffer.
Und das befand sich in dem verdächtigen Gepäckstück. Überraschung! Es war ein zweiter Koffer.  © News5/Grube

Wie TAG24 vor Ort erfuhr, war das zweite Gepäckstück wiederum leer. "Der Einsatz wurde daraufhin beendet, die Sperrung aufgehoben", so Polizeisprecherin Mariele Köckeritz.

Original-Meldung vom 12. Juli, 13.27 Uhr. Text aktualisiert um 14.39 Uhr.

Titelfoto: News5/Grube

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: