Stadtradeln startet: Welche Leipziger sammeln die meisten Rad-Kilometer?

Leipzig - Das Leipziger Stadtradeln 2021 startet am Freitag: 20 Tage lang können Leipziger und Leipzigerinnen für mehr Klimaschutz und sicheren Radverkehr in der Messestadt in die Pedale treten.

Beim Stadtradeln können alle Teilnehmenden ihre zurückgelegten Radkilometer auf einer Website eintragen - Leipzig belegte im Bundesvergleich 2020 den dritten Platz. (Symbolbild)
Beim Stadtradeln können alle Teilnehmenden ihre zurückgelegten Radkilometer auf einer Website eintragen - Leipzig belegte im Bundesvergleich 2020 den dritten Platz. (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Wie jedes Jahr wird das Event traditionell mit der Leipziger Radnacht beginnen, teilte das Dezernat Umwelt, Klima, Ordnung, Sport zusammen mit den Ökolöwen mit. Treffpunkt für die Radnacht ist der Springbrunnen im Clara-Zetkin-Park um 19 Uhr - von dort aus werden zahlreiche Radler und Radlerinnen in einem großen Aufzug durch die Messestadt fahren.

Auch 2021 geht es beim Stadtradeln darum, dass alle Teilnehmenden auf ihren alltäglichen Wegen möglichst viele Radkilometer sammeln. Gewertet wird einmal in Teams, zum Beispiel unter Arbeitskollegen oder Vereinen, und als Gesamtleistung der Stadt Leipzig. Die Messestadt hat es 2020 mit mehr als 2,5 Millionen geradelten Kilometern auf den dritten Platz von mehr als 1500 deutschen Teilnehmerstädten geschafft.

"Die aktuelle Klimadebatte zeigt, dass an einer nachhaltigen Mobilität in Zukunft kein Weg vorbeiführt. Den persönlichen Umstieg möchten wir auch in diesem Jahr mit der Stadtradeln-Kampagne anstoßen", freut sich Bürgermeister Heiko Rosenthal (46, Linke) auf das Event.

Wenn Ihr noch beim Stadtradeln teilnehmen wollt, könnt Ihr Euch noch bis Freitag über die Website registrieren. Den Gewinnern winken dieses Mal auch noch Preisgelder in Höhe von viermal 250 Euro.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: