Weihnachtsbäume in Leipzig: Nachhaltige Alternativen und wo es sie gibt

Leipzig - Die Weihnachtszeit ist da und damit beginnt für viele einmal mehr die Suche nach einem Tannenbaum für das frohe Fest. In Zeiten von Klimawandel und Umweltsorgen kann dieser gut und gern Bio, fair und nachhaltig sein. Aber welche Alternativen haben Leipziger bei der Baumwahl?

Leipzig erstrahlt wieder in weihnachtlichen Farben und so werden es demnächst auch die Wohnzimmer der Messestadt-Bewohner. Was es dazu vor allem braucht... (Symbolbild)
Leipzig erstrahlt wieder in weihnachtlichen Farben und so werden es demnächst auch die Wohnzimmer der Messestadt-Bewohner. Was es dazu vor allem braucht... (Symbolbild)  © Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa

Die Antwort liefert der Leipziger "Ökolöwe". Vier Alternativen hat der Umweltbund auf seiner Website zusammengefasst: Den altbekannten Plastikbaum, Weihnachtsbäume aus einem Forstbetrieb, bewurzelte Bäume im Topf und Weihnachtsbäume, die mit Bio- oder "Fair Tree"-Siegel angeboten werden.

Die Siegel stellen dabei sicher, dass die Bäume vor ihrer Fällung umweltgerecht aufgewachsen sind und bei der Züchtung auf Pestizide sowie weitere giftige Chemikalien verzichtet wurde. "Fair Tree" bescheinige zudem einen angemessenen Lohn und professionelle Arbeitsschutzbedingungen für die Arbeiter, die sich um die Tannen kümmern.

"Folgende Siegel würden garantieren, dass der Weihnachtsbaum aus einem ökologisch wirtschaftenden Landwirtschaftsbetrieb stammt: Bioland, Naturland, Demeter und das EU-Bio-Siegel", heißt es vonseiten des "Ökolöwen".

Leipzig: Trotz Corona: Leipziger Flughafen mit deutlichem Passagierzuwachs, Dresden knickt ein
Leipzig Trotz Corona: Leipziger Flughafen mit deutlichem Passagierzuwachs, Dresden knickt ein

Plastikbäume würden ebenfalls eine Alternative bieten, indem sie den Tod eines lebendigen Baums verhindern. Da diese jedoch meist in Fernost produziert und per Containerschiff nach Europa transportiert werden, falle ihr ökologischer Fußabdruck noch immer groß aus. "48,3 Kilogramm CO₂ entstehen durch eine einzige Plastiktanne."

Um die Ökobilanz auszugleichen, müsse das Plastikbäumchen 16 Jahre lang verwendet werden. Im Durchschnitt würden sie jedoch bereits nach sechs Jahren ausgemustert.

Bäume mit Wurzel müssen auf Privatgrundstück gepflanzt werden

Ist natürlich ein Weihnachtsbaum! Wie zahlreiche andere Produkte kann auch dieser mittlerweile gern nachhaltiger sein als das herkömmliche Bäumchen. (Symbolbild)
Ist natürlich ein Weihnachtsbaum! Wie zahlreiche andere Produkte kann auch dieser mittlerweile gern nachhaltiger sein als das herkömmliche Bäumchen. (Symbolbild)  © jeka81/123RF

Weihnachtsbäume aus einem Forstbetrieb könnten ebenfalls Bio sein, dürften sich allerdings so nicht nennen. Der Grund: "In der EU-Öko-Verordnung wird der Wald nicht berücksichtigt."

Vielen Forstbetrieben fehle deshalb eine Zertifizierung. Persönliches Nachfragen könne für Klärung sorgen.

Bewurzelte Bäume im Topf, die man nach dem Weihnachtsfest im Grünen pflanzen kann, sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Dabei solle sich jedoch stets die Frage gestellt werden: Wohin mit der Tanne, wenn es so weit ist? In den Park oder Stadtwald könnten sie nicht einfach umziehen, dort würden sie sofort entfernt. Es braucht also ein Privatgrundstück mit ausreichend Platz.

Toyota rammt Skoda, der erfasst Kind: Mädchen (8) bei Unfall verletzt!
Leipzig Unfall Toyota rammt Skoda, der erfasst Kind: Mädchen (8) bei Unfall verletzt!

Darüber hinaus müssten auch die Temperaturunterschiede beachtet werden, wie der "Ökolöwe" erklärt.

Zwei Unternehmen in Leipzig, das Herbarium und der Auengarten, bieten in diesem Jahr erstmals an, die bei ihnen gekauften Bäume zurückzunehmen und bis zum nächsten Fest zu pflegen.

Alternativ könne auch ein Nadelbaum im eigenen Viertel beispielsweise mit Vogelfutter geschmückt werden. Bei winterlichen Spaziergängen könne dieser besucht werden und man auch so in Weihnachtsstimmung kommen.

Hier könnt Ihr Euch einen Bio-Weihnachtsbaum kaufen

  • Bioland Gärtnerei Auengarten (An der Mühlpleiße 6, Dölitz)
  • Hellweg Bau- und Gartenmarkt (Hallesche Straße 214 in Leipzig Nord-West)
  • Toom Baumarkt (Gießerstraße 37 in Plagwitz)
  • Herbarium Leipzig/Westwerk Leipzig (Karl-Heine-Straße 85-93 in Plagwitz)
  • ernte mich (Der Baum muss laut "Ökolöwe" bis 15. Dezember per Mail an info@erntemich.de bestellt werden)

Titelfoto: Montage: Jan Woitas/dpa-Zentralbild/dpa + jeka81/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Lokal: