Weltkriegsbombe in Waldstück bei Leipzig entdeckt!

Großpösna - Am Mittwoch wurde im Süden von Leipzig eine alte Phosphor-Brandbombe in einem Waldstück entdeckt.

Die Bombe war etwa 50 x 12 Zentimeter groß und wurde auf einem Feld in Großpösna gesprengt. (Symbolbild)
Die Bombe war etwa 50 x 12 Zentimeter groß und wurde auf einem Feld in Großpösna gesprengt. (Symbolbild)  © Uwe Zucchi/dpa

Wie die Polizei am Donnerstag berichtete, hatten Mitarbeiter eines Bauhofes der Gemeindeverwaltung Großpösna gegen 14.30 Uhr einen verrostete, metallischen Gegenstand in einem Waldstück am Langen Weg in Großpösna entdeckt.

Die Finder alarmierten sofort die Polizei, die den entsprechenden Bereich absperrte und auch den Kampfmittelbeseitigungsdienst einschaltete.

Dieser identifizierte den Gegenstand mit einer Größe von 50 x 12 Zentimetern als Phosphor-Brandbombe aus dem Zweiten Weltkrieg - eine Sprengung war laut den Experten erforderlich, die auf einem nahen Feld erfolgreich durchgeführt wurde. Gegen 19 Uhr konnte das Gebiet wieder freigegeben werden.

Für die Zukunft gibt die Polizei einige Hinweise, was beim Fund von Munition oder Sprengkörpern zu tun ist.

"Berühren Sie das Kampfmittel nicht und verändern Sie die Lage nicht. Verlassen Sie den Gefahrenbereich und warnen Sie andere Personen, die sich in der Nähe aufhalten. Verständigen Sie unverzüglich die Polizei über den Notruf 110!", bittet die Behörde.

Alte Munitionsteile verlieren nämlich nicht an Sprengkraft und können - vor allem nach Verwitterung oder Deformation durch beispielsweise einen Aufschlag - brandgefährlich sein.

Titelfoto: Uwe Zucchi/dpa

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0