Maskenpflicht in Leipzig: LVB und Ordnungsamt kontrollieren in Bus und Bahn, Bußgeld droht

Leipzig - Das Leipziger Ordnungsamt und die Verkehrsbetriebe wollen die Umsetzung der Maskenpflicht in Bus und Bahn gemeinsam kontrollieren. 

In Leipziger Straßenbahnen und Bussen soll ab 1. September verstärkt die Maskenpflicht kontrolliert werden.
In Leipziger Straßenbahnen und Bussen soll ab 1. September verstärkt die Maskenpflicht kontrolliert werden.  © DPA

Man werde ab 1. September in Teams als gemischte Streifen arbeiten, teilte das Leipziger Ordnungsamt am heutigen Freitag mit. 

Dafür sind Fahrkartenkontrolleure gemeinsam mit Mitarbeitern des Ordnungsamtes unterwegs. Die Polizei soll nur hinzugezogen werden, wenn die Situation eskaliert. 

Details werden derzeit abgestimmt. Im Vordergrund sollen allerdings Hinweise zum Gesundheitsschutz und eine Sensibilisierung der Bürger stehen. Man wolle keine Drohkulisse aufbauen, hieß es.

"‎Über 95 Prozent der Leipziger halten sich vorbildlich an die Maskenpflicht in den öffentlichen ‎Verkehrsmitteln, einige Fahrgäste können ein ärztliches Attest vorweisen oder einige haben die Maske nur ‎vergessen", sagte Ulf ‎Middelberg von den Leipziger Verkehrsbetrieben.

Sachsen führt ab 1. September ein Bußgeld bei Verstößen gegen die Maskenpflicht im Nahverkehr und in Geschäften ein. Es beträgt 60 Euro. Einen entsprechenden Beschluss hatte das Kabinett am Dienstag in Dresden gefasst.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0