"Mit Tränen in den Augen": Familie muss Hund wieder im Tierheim abgeben

Delitzsch - Trauriger Abschied von Hund Ole! Seine Familie hat die Fellnase schweren Herzens wieder im Tierheim abgeben müssen. Der Grund: Mit seiner stürmischen Art können der große Vierbeiner und kleine Kinder nicht ohne Bedenken zusammen in einem Haushalt leben.

Tierheim-Hund Ole sucht eine neue Familie - dieses Mal allerdings ohne Kinder.
Tierheim-Hund Ole sucht eine neue Familie - dieses Mal allerdings ohne Kinder.  © Facebook/Tierheim Delitzsch

"Mit Tränen in den Augen brachte seine Probefamilie den großen Jungen zurück", schreiben die Mitarbeiter des Tierheims Delitzsch in einem aktuellen Facbeook-Post. Dabei habe Ole die Zeit in den "eigenen vier Wände in vollem Umfang genossen". Doch der Hund habe einfach nicht bei seiner neuen Familie bleiben können...

Der Vierbeiner sei "liebevoll, verschmust und beschützend", teilt das Tierheim die berührenden Worte der Familie zum Abschied von ihrem flauschigen Gefährten. "Ole ist ein treues, sehr aufmerksames Riesenbaby, mit imposanter Erscheinung und großem Herzen. Manchmal denken wir, dass er gar nicht weiß, was für ein eindrucksvoller, kräftiger Kerl er ist."

Schnell übernehme Ole die Rolle des besten Freundes - doch die gehe allerdings auch "mit Eifersuchtsverhalten einher, was durch seine manchmal stürmische Art, ein Zusammenleben mit kleinen Kindern und anderen Tieren ausschließt."

Die Hoffnung von Tierheim und Familie: Ein erfahrener Hunde-Mensch, der Ole körperlich gewachsen ist und viel Zeit mit ihm verbringt. Ihr Aufruf: "Wer kann den Jungen aus seinem emotionalen Loch befreien? Denn er baute recht schnell eine feste Bindung zu seinem Menschen auf."

Titelfoto: Facebook/Tierheim Delitzsch

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0