Nach Crash mit angesägtem Baum im Landkreis Leipzig: Polizei sucht Zeugen!

Pomßen - Ein 60-Jähriger ist in der Nacht zum Donnerstag mit seinem Auto gegen einen gefällten Baum gefahren, der die Straße zwischen Pomßen und Otterwisch (Landkreis Leipzig) versperrte.

Der Baum war einmal quer über die Landstraße gekracht - ein herannahendes Auto kollidierte mit ihm.
Der Baum war einmal quer über die Landstraße gekracht - ein herannahendes Auto kollidierte mit ihm.  © Screenshot Facebook/Freiwillige Feuerwehr Otterwisch

Der Mann wurde bei der Kollision gegen 0.45 Uhr nur leicht verletzt, an seinem Auto entstand 5000 Euro Sachschaden, wie die Polizei am Donnerstagmorgen mitteilte.

Nach ersten Untersuchungen sei der Baum durch Fremdeinwirkung auf der Straße gelandet, offenbar war er zu zwei Dritteln angesägt.

Laut Polizeiangaben hatte das Polizeirevier Grimma bereits in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen angesägten Baum zwischen Großbothen und Kleinbardau festgestellt.

Leipzig: Verbot von drei linken Demos in Leipzig: Anmelder ziehen vor Gericht
Leipzig Lokal Verbot von drei linken Demos in Leipzig: Anmelder ziehen vor Gericht

Hier war es glücklicherweise nicht zu einem Unfall gekommen.

Die Polizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr und bittet um die Mithilfe der Bevölkerung.

Wer fuhr an den genannten Stellen vorbei, als die Bäume noch standen? Wer konnte verdächtige Personen oder Fahrzeuge erkennen, die sich an den Bäumen aufhielten?

Zeugen, die Hinweise zum Sachverhalt oder den unbekannten Tatverdächtigen geben können, werden gebeten, sich bei der Kriminalaußenstelle Grimma, Köhlerstraße 3, 04668 Grimma, Tel. 03437-70890 oder bei der Kriminalpolizei, Dimitroffstraße 1 in 04107 Leipzig, Tel. 0341-96646666, zu melden.

Titelfoto: Screenshot Facebook/Freiwillige Feuerwehr Otterwisch

Mehr zum Thema Leipzig: