Nach Leichenfund: Inselteich wird mit Hilfe von Wasserwerfern wieder aufgefüllt

Leipzig - Nachdem die männliche Leiche nun identifiziert worden ist (TAG24 berichtete), sucht die Polizei seit dem frühen Mittwochmorgen im Inselteich erneut nach Beweisen.

Seit Mittwochmorgen ist wieder ein Großaufgebot der Polizei am Inselteich im Einsatz.
Seit Mittwochmorgen ist wieder ein Großaufgebot der Polizei am Inselteich im Einsatz.  © Silvio Bürger

Wie eine Sprecherin der Polizei am heutigen Mittwochvormittag bestätigte, suchen die Einsatzkräfte seit etwa 6 Uhr nach Beweismitteln im Inselteich.

Dazu wird nun auch der Inselteich ausgepumpt. Erst wenn nur noch ein geringer Wasserstand gegeben ist, könne die Suche nach Beweismitteln stattfinden, teilte die Staatsanwaltschaft Leipzig inzwischen mit.

Nähere Angaben zur Suche wurden aufgrund der laufenden Ermittlungen nicht gemacht, es werde laut einer Polizeisprecherin "nach allem" gesucht.

Es seien zahlreiche Einsatzkräfte vor Ort, allein von der Bereitschaftspolizei etwa 40 Beamte. Diese werden außerdem vom Technischen Hilfswerk (THW) und der Feuerwehr unterstützt, die das Abpumpen in das Elsterflutbett übernehmen. Auch ein Auto der Kriminaltechnik wurde vor Ort gesichtet.

Der Clara-Zetkin-Park wurde für den Einsatz wieder großflächig abgesperrt. Der Einsatz soll bis zum morgigen Donnerstag andauern.

Zur Aufklärung des im Raum stehenden Tötungsdeliktes ist eine sogenannte Erweiterte Mordkommission mit dem Namen "Inselteich" gegründet worden. Diese besteht derzeit aus einem Leiter und 15 weiteren Beamten.

Der inzwischen identifizierte 68-jährige Mann war am vergangenen Donnerstag leblos im Inselteich treibend aufgefunden worden. Bereits am Freitag wurde durch die Behörden mitgeteilt, dass er Opfer eines Verbrechens geworden sei (TAG24 berichtete).

Das Technische Hilfswerk (THW) ist mit schwerem Gerät zum Abpumpen vor Ort.
Das Technische Hilfswerk (THW) ist mit schwerem Gerät zum Abpumpen vor Ort.  © Silvio Bürger
Auch die Kriminaltechnik wird zur Auswertung eventueller Beweismittel eingesetzt.
Auch die Kriminaltechnik wird zur Auswertung eventueller Beweismittel eingesetzt.  © Silvio Bürger

UPDATE, 14 Uhr: Feuerwehr hilft mit zweiter Pumpe aus

Das Wasser des Inselteichs wird ins nahegelegene Elsterflutbett gepumpt.
Das Wasser des Inselteichs wird ins nahegelegene Elsterflutbett gepumpt.  © Silvio Bürger

Mittlerweile ist die Leipziger Feuerwehr angerückt und hilft mit einer zweiten Pumpe aus, um den Inselteich zügiger leerzupumpen. Das Wasser wird ins Elsterflutbett gepumpt. 

Stück für Stück wird das Wasser des Teiches abgepumpt.
Stück für Stück wird das Wasser des Teiches abgepumpt.  © Silvio Bürger
Das THW ist auch am Donnerstag vor Ort.
Das THW ist auch am Donnerstag vor Ort.  © Silvio Bürger
Im Inselteich wurde nach Beweismitteln gefischt.
Im Inselteich wurde nach Beweismitteln gefischt.  © Silvio Bürger

UPDATE, 13. August: 

Auch am Donnerstagvormittag werden die Pump-Arbeiten am Inselteich im Clara-Zetkin-Park fortgesetzt. Seit Mittwoch konnte schon eine gute Menge an Wasser ins Elsterflutbecken übergeleitet werden. 

Um den Fischbestand des Teiches nicht zu gefährden, überwacht der Anglerverband das Geschehen. 

UPDATE, 13. August, 15 Uhr: Polizei beendet Einsatz am Teich

Die Polizei hat ihren Einsatz an dem Gewässer am heutigen Donnerstagnachmittag beendet. 

Aus ermittlungstaktischen Gründen wollte die Polizei noch keine Angaben darüber machen, ob und welche Beweismittel sichergestellt wurden.

Die Arbeiten am Inselteich sind beendet, es kann wieder Wasser eingelassen werden.
Die Arbeiten am Inselteich sind beendet, es kann wieder Wasser eingelassen werden.  © Silvio Bürger
Mit Hilfe von Wasserwerfern wird der Inselteich wieder aufgefüllt.
Mit Hilfe von Wasserwerfern wird der Inselteich wieder aufgefüllt.  © Silvio Bürger

UPDATE, 13.August, 15.30 Uhr: Inselteich wird wieder befüllt

Nachdem die Arbeiten am Inselteich im Clara-Zetkin-Park abgeschlossen und das Wasser abgelassen wurde, wird nun wieder aufgefüllt. 

Dabei helfen auch Wasserwerfer der Polizei.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0