Nach "Liebig 34"-Räumung in Berlin: Demonstrationen auch in Leipzig-Connewitz

Leipzig - Nach der Räumung des Hauses "Liebig 34" in Berlin haben sich am Freitagabend einige Dutzend Menschen in Leipzig-Connewitz zu Protesten versammelt.

Demonstranten aus Connewitz zeigten sich solidarisch gegenüber den Hausbesetzern in Berlin.
Demonstranten aus Connewitz zeigten sich solidarisch gegenüber den Hausbesetzern in Berlin.  © Silvio Bürger

Medienberichten zufolge wurden aus der Versammlung am Hildebrandpark heraus Böller in Richtung von Polizisten geworfen. Ein Teil der Demonstranten wurde daraufhin in der Meusdorfer Straße festgesetzt, die Polizisten erklärten die Versammlung für "unfriedlich".

Das Haus "Liebig 34" - ein Symbol der linksradikalen Szene, um das lange heftig gestritten wurde - war am Freitagmorgen unter Protest in Berlin geräumt worden (TAG24 berichtete). 

Bereits im Vorfeld war zu Protesten mobilisiert worden. Am Freitagabend fand in Berlin eine Demonstration mit etwa tausend Teilnehmern statt. 

Die Einsatzkräfte der Polizei setzten einige Demonstranten fest.
Die Einsatzkräfte der Polizei setzten einige Demonstranten fest.  © Silvio Bürger

Die Polizei war mit einem Großaufgebot vor Ort.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0