Endlich Erfolg im Cossi! Polizeitaucher bergen Leiche aus Cospudener See

Leipzig - Rund eine Woche nach dem Fund einer Leiche am Grund des Cospudener Sees konnte der tote Körper nun geborgen werden.

Mit einer roten Boje wurde der Fundort der Leiche markiert - in einem zweiten Tauchgang konnte der Körper geborgen werden.
Mit einer roten Boje wurde der Fundort der Leiche markiert - in einem zweiten Tauchgang konnte der Körper geborgen werden.  © Silvio Bürger

Wie die Polizei Leipzig bestätigte, wurde der leblose Körper am Samstagmittag in circa 33 bis 35 Metern Tiefe von den Tauchern entdeckt und markiert.

In einem zweiten Tauchgang gegen 13 Uhr konnte die Leiche schließlich aus dem Wasser geborgen und an Land gebracht werden.

Zur Identität der Leiche gibt es noch keine offizielle Angaben. Mutmaßlich könnte es sich um die Leiche eines 49-jährigen Mannes aus dem Erzgebirge handeln.

Leipzig: Goldene Henne aus Leipzig: Diese Musik-Stars treten live auf
Leipzig Kultur & Leute Goldene Henne aus Leipzig: Diese Musik-Stars treten live auf

Seit ein Taucher aus Westdeutschland am vergangenen Sonntag zufällig auf den toten Körper gestoßen war, hatten Polizeitaucher in mehreren Tauchgängen versucht, die Leiche zu finden.


Unter anderem die schlechten Witterungsverhältnisse und die Wassertiefe hatten den Einsatz erschwert.

Zur Identität des Toten liegen bislang keine Informationen vor.
Zur Identität des Toten liegen bislang keine Informationen vor.  © Silvio Bürger

UPDATE, 15 Uhr: Identität des Toten noch nicht geklärt

Am Samstagnachmittag gab die Polizei in Leipzig weitere Details zur Auffinde-Situation des Toten preis. Bereits am Freitagnachmittag hatten private Taucher den Toten im Wasser rund 500 Meter von der Tauschule entfernt entdeckt und mit einer kleinen Boje markiert. Am Samstag dann folgten die Polizeitaucher der Markierungen und bargen den Leichnam.

Laut Polizei ist die Identität des Toten und ein möglicher Zusammenhang mit dem vermissten Kanufahrer aus dem Erzgebirge noch nicht geklärt. Folgende Untersuchungen durch die Gerichtsmedizin sollen mehr Aufschluss über die Leiche bringen.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig: