Neues Projekt in Leipzig und Dresden: So kann Urban Gardening in Städten funktionieren

Leipzig/Dresden - In Leipzig und Dresden sollen zwei öffentlich zugängliche Gärten beispielhaft zeigen, wie Urban Gardening auf kleinen städtischen Flächen funktionieren kann.

Sachsens Umweltminister Wolfram Günther (49, Grüne) war selbst in dem Leipziger Garten vor Ort und hat mit angepackt.
Sachsens Umweltminister Wolfram Günther (49, Grüne) war selbst in dem Leipziger Garten vor Ort und hat mit angepackt.  © Hendrik Schmidt/dpa

Das Umweltministerium unterstützt das Projekt mit mehr als 214.000 Euro.

Urban Gardening sei ein Beitrag zum Klimaschutz und fördere die Biodiversität in den Städten, erklärte Umweltminister Wolfram Günther (49, Grüne).

Zudem könnten junge Leute lernen, wie man gärtnert, und die Menschen kämen über regionale Lebensmittel ins Gespräch.

Mann (32) niedergeschossen: Polizeieinsatz auf der Leipziger Eisenbahnstraße
Eisenbahnstraße Leipzig Mann (32) niedergeschossen: Polizeieinsatz auf der Leipziger Eisenbahnstraße

Angelegt werden die beiden Demonstrationsgärten von der gemeinnützigen Annalinde GmbH aus Leipzig.

Freiwillige Helferinnen engagieren sich ebenfalls für das Vorhaben.
Freiwillige Helferinnen engagieren sich ebenfalls für das Vorhaben.  © Hendrik Schmidt/dpa

Geplant sind dort auch Workshops und Seminare.

Titelfoto: Hendrik Schmidt/dpa

Mehr zum Thema Leipzig: