Neues Viertel hinter dem Bayrischen Bahnhof bekommt riesiges Tunnelsystem

Leipzig - Bis 2030 soll hinter dem Bayrischen Bahnhof in Leipzig ein neues Wohnviertel entstehen (TAG24 berichtete). Dieses soll mit einem besonderen Tunnelsystem versehen werden. 

Auf dem Brachland hinter dem Bayrischen Bahnhof entsteht seit 2020 ein neues Viertel. (Archiv)
Auf dem Brachland hinter dem Bayrischen Bahnhof entsteht seit 2020 ein neues Viertel. (Archiv)  © Stadt Leipzig

2020 sollen die Arbeiten nach Angaben der Stadt starten, geplant sind 1600 Wohnungen für etwa 2700 Leipziger. 

Jetzt wurde bekannt, dass für die Autos der neuen Anwohner ein spezielles Tunnelsystem entworfen wurde, dass die verschiedenen Tiefgaragen miteinander verbinden soll. 

Damit soll laut "Radio Leipzig" der Straßenverkehr in Leipzig entlastet werden. Dies betreffe den Bereich der Kohlenstraße, Kurt-Eisner-Straße und Altenburger Straße.

Außerdem bekommt das neue Quartier eine Grundschule, eine Kita mit 165 Plätzen und Büro- und Gewerbegebäude. 


Entlang der Bahntrasse soll auch ein neuer öffentlicher Stadtpark entstehen.

Titelfoto: Stadt Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0