Positive Bilanz nach Leipziger Demo-Samstag! Doch Polizei-Einsatz geht weiter

Leipzig - Die Polizeidirektion Leipzig hatte am Samstag mit mehreren Demos und Kundgebungen alle Hände voll zu tun. Nun veröffentlichte sie eine Bilanz des bisherigen Wochenendes.

Etwa 100 Personen demonstrierten am Samstag mit einem Fahrrad-Korso und Zwischenkundgebungen gegen den Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle.
Etwa 100 Personen demonstrierten am Samstag mit einem Fahrrad-Korso und Zwischenkundgebungen gegen den Ausbau des Flughafens Leipzig/Halle.  © Silvio Bürger

Der Einsatzschwerpunkt lag auf dem Geschehen rund um den "Umbau statt Ausbau - LEJ zum sicheren Hafen"-Aufzug des Klimacamps Leipziger Land.

Da bei der Veranstaltung rund 500 Personen erwartet wurden, hatte die Polizeidirektion bereits im Voraus Verstärkung aus Hessen und Nordrhein-Westfalen angefordert. Mit zahlreichen Einsatzwagen und Pferdestaffeln wurde der Demo-Zug dann auf seiner Route begleitet.

Im Endeffekt stellte sich das Geschehen mit lediglich rund 100 Teilnehmenden als deutlich übersichtlicher heraus als zunächst angenommen.

Leipzig: Falsch abgebogen? Deshalb fahren jetzt Berliner Busse in Leipzig
Leipzig Falsch abgebogen? Deshalb fahren jetzt Berliner Busse in Leipzig

Vom Wilhelm-Leuschner-Platz führte die Demo-Route über Kursdorf bis nach Schkeuditz zum Flughafen, wo die Abschlusskundgebung stattfand.

Danach wurde die Veranstaltung kurz nach 18 Uhr beendet. "Sie verlief völlig friedlich", zog die Polizeidirektion eine positive Bilanz.

Die Demonstrierenden setzten sich mit dem Klimacamp und dem damit verbundenen Aufzug gegen den Ausbau des Airports ein. Kursdorf als Ort für die Zwischenkundgebung wurde bewusst gewählt: Wo einst viele Menschen lebten, steht heute aufgrund des nahen Flughafens nur noch ein Geisterdorf.

Die Polizei sicherte die "Umbau statt Ausbau - LEJ zum sicheren Hafen"-Demo bis zur letzten Minute ab.
Die Polizei sicherte die "Umbau statt Ausbau - LEJ zum sicheren Hafen"-Demo bis zur letzten Minute ab.  © Silvio Bürger

Polizei zieht positives Fazit nach Demo-Samstag - doch am Sonntag geht's weiter

Parallel zu der "Umbau statt Ausbau - LEJ zum sicheren Hafen"-Veranstaltung fand gegen 16.45 Uhr auf dem Eutritzscher Markt außerdem eine Spontanversammlung unter dem Motto "Eine echte Alternative" statt. Die Veranstaltung fungierte als Gegenprotest zu einer Wahlkampfveranstaltung der AfD. In der Spitze waren am Gegenprotest etwa 19 Personen beteiligt. Auch hier verlief laut Polizei alles vollkommen "friedlich und störungsfrei".

Noch ist der Polizeieinsatz des Wochenendes jedoch nicht beendet: Am heutigen Sonntag besucht Kanzlerkandidat Olaf Scholz (63, SPD) den Leipziger Clara-Zetkin-Park. Auf der Sachsenbrücke wird es Reden mehrerer SPD-Politiker geben, um 18 Uhr spricht dann Scholz selbst.

Der gesamte Clara-Zetkin-Park rund um die Wahlkampf-Veranstaltung wird am Sonntag von der Polizei abgesichert.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig: