Geht die "Querdenker"-Demo weiter? Hunderte Menschen sammeln sich am Sonntag in Leipzig

Leipzig - Nachdem am gestrigen Samstag über 20.000 "Querdenker" durch die Messestadt zogen, scheint der Protest auch am Sonntag noch nicht vorbei zu sein. So machte die "Corona-Info-Tour" mit ihrem Bus gegen Mittag vor dem Völkerschlachtdenkmal Halt und versammelte Hunderte Menschen um sich.

Am Sonntag versammeln sich Hunderte Menschen vor dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig.
Am Sonntag versammeln sich Hunderte Menschen vor dem Völkerschlachtdenkmal in Leipzig.  © NEWS5 / Munzke

Im Mittelpunkt dieser bei den Behörden angemeldeten "Aufklärungs-Tour" quer durch Deutschland stehen der YouTuber Samuel Eckert und der HNO-Arzt Bodo Schiffmann.

Bereits im September gastierten die beiden Kritiker der Corona-Maßnahmen in Leipzig vor dem Völkerschlachtdenkmal, jetzt kehrten sie für einen weiteren Stopp zurück.

Auf Twitter berichten User von etwa 400 Menschen, die sich am heutigen Sonntagmittag um den Info-Bus versammelten, von Mindestabständen und Mundschutz auch diesmal angeblich keine Spur.

Auch die Polizei ist mit einigen Einsatzwagen vor Ort. Gegendemonstranten sollen sich ebenfalls inzwischen eingefunden haben. Das Geschehen soll bisher größtenteils friedlich verlaufen sein.

Wie Jörg Reichel von der Deutschen Journalistinnen- und Journalisten-Union (dju/ver.di) auf Twitter mitteilte, soll es erneut zu einem Übergriff auf einen Journalisten gekommen sein.

Die Polizei zeigt auch am Sonntag Präsenz.
Die Polizei zeigt auch am Sonntag Präsenz.  © NEWS5 / Munzke

Nach dem Zwischenhalt in Leipzig fährt der Bus nach Dresden und Görlitz weiter. Auch dort sollen am Sonntag noch Kundgebungen gehalten werden.

Titelfoto: NEWS5 / Munzke

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0