Sachsen: Sprengsatz gefunden? Polizei zerschießt verdächtigen Gegenstand mit Wassergewehr!

Eilenburg - Ein Spezial-Team der Bundespolizei hat am heutigen Dienstag in Eilenburg (Landkreis Nordsachsen) ein "verdächtiges Objekt" gesprengt.

Die Polizei zerschoss den vermeintlichen Sprengstoff. (Symbolbild)
Die Polizei zerschoss den vermeintlichen Sprengstoff. (Symbolbild)  © 123rf/Susanne Fritzsche

Wie die Polizei mitteilt, habe ein Passant gegen 12 Uhr neben einem Radweg, zwischen der Bahnstrecke und der Bundesstraße 87 einen vermeintlichen Sprengsatz gefunden. 

"Da der Gegenstand die äußere Erscheinung eines Sprengsatzes hatte und als gefährlich eingestuft wurde, kamen Spezialisten der Bundespolizei zum Ort", heißt es von der Leipziger Polizeiinspektion.

Die Beamten hätten den mutmaßlichen Sprengsatz daraufhin mit einem Wassergewehr zerschossen - Sprengstoff war wie sich herausstellte jedoch nicht enthalten.

Die Polizei ermittelt nun wegen der Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.

Titelfoto: 123rf/Susanne Fritzsche

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0