Stadtrat beschließt Corona-Hilfe für Solo-Selbstständige

Leipzig - Solo-Selbstständige in Leipzig können ab sofort einen einmaligen Zuschuss der Stadt in Höhe von 2000 Euro beantragen. Das hat der Stadtrat am Mittwoch entschlossen. 

Am Mittwoch hat der Stadtrat über die Corona-Hilfe für Selbstständige entschieden.
Am Mittwoch hat der Stadtrat über die Corona-Hilfe für Selbstständige entschieden.  © Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

2500 Freiberufler in Leipzig könnten davon profitieren. Einen Antrag stellen jeder Einzelunternehmer mit Sitz in Leipzig, der von der Coronakrise betroffen ist und keine Angestellten hat. 

"Wir wollen mit diesem Programm den Bezug von ALG II verhindern beziehungsweise hinauszögern. Die Soloselbständigen haben ihre unternehmerische Schieflage nicht selbst verursacht, weswegen es unziemlich wäre, sie als sozial Hilfsbedürftige einzusehen", fasst Kulturbürgermeisterin Dr. Skadi Jennicke zusammen.  

Das Zuschussprogramm zeige so die Wertschätzung der Stadt Leipzig gegenüber den vielen Künstlerinnen und Kreativen, die Leipzig ausmachen, so Jennicke weiter. 

2000 Euro gibt es pro Kopf für zwei Monate.

Wie viele die Unterstützung beantragen werden, sei schwer abzuschätzen, so das Kultur und Wirtschaftsdezernat. 

Titelfoto: Peter Endig/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0