"Geschmacklos!" Tierschützer von PETA üben scharfe Kritik an Jagd- und Angelmesse in Leipzig

Leipzig - Am Freitag findet die Jagd- und Angelmesse in Leipzig statt. Schon lange ist die Veranstaltung den Tierrechtlern von PETA ein Dorn im Auge. 

Angeln und jagen halten die Tierschützer für geschmacklos. (Symbolbild)
Angeln und jagen halten die Tierschützer für geschmacklos. (Symbolbild)  © 123RF/goodluz

Zahlreiche Aussteller rund um das Thema Natur, Jagd und Fischerei werden am Wochenende auf dem Agra-Messepark in Leipzig erwartet. Bereits zum 30. Mal findet das bei Freizeitsportlern und Jägern beliebte Event in der Messestadt statt. 

Die Tierrechtsorganisation PETA ruft jedoch in einer Mitteilung dazu auf, die Messe zu meiden. 

"Es ist geschmacklos, das Töten von Tieren als unterhaltsamen 'Freizeitsport' anzupreisen", so Nadja Michler, Fachreferentin für Wildtiere bei PETA. 

"Unter dem Deckmantel der 'Naturverbundenheit" verursacht das Jagen unermessliches Leid – jedes Jahr werden unzählige Tiere durch Fehlschüsse verwundet oder in Fallen regelrecht zerquetscht und sterben dabei einen langsamen und qualvollen Tod. 

Sensible Fische werden als Spielzeug oder Sportgeräte betrachtet, gequält oder getötet", lautet das Urteil der Fachreferentin. 

Kein nachvollziehbarer Grund für die Jagd? Messe findet trotzdem statt

Dennoch scheint auch so manchem Bürger die für Freitag auf dem Agra-Gelände angekündigte Messe rund um das Thema Jagd nicht ganz zu behagen.
Dennoch scheint auch so manchem Bürger die für Freitag auf dem Agra-Gelände angekündigte Messe rund um das Thema Jagd nicht ganz zu behagen.  © Anke Brod

Für die Jagd auf Tierarten wie Füchse, Vögel und Marder gäbe es keinen nachvollziehbaren Grund, darüber seien sich laut PETA auch Wildbiologen einig.

Das Leid der Tiere beim Angeln veranschaulicht PETA mit folgendem Beispiel: "Stellen Sie sich vor, man bohrt einen Metallhaken durch Ihren Mund und zieht Sie – mit Ihrem ganzen Gewicht an diesem Haken hängend – in ein Element, in dem Sie nicht mehr atmen können."

Eine grausame Vorstellung - die mehreren Tausend Besucher der vergangenen Jahre scheint dies jedoch nicht zu stören, denn die Messe wird wie geplant stattfinden. 

Nur einige Corona-Hygienebestimmungen müssen die Messebesucher über sich ergehen lassen. 

Titelfoto: 123RF/goodluz

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0