Transporter krachen auf Landstraße aufeinander: Drei Personen und ein Baby verletzt

Ilsenburg - Am Freitagnachmittag kollidierten auf der L58 im Landkreis Harz zwei Transporter. Dabei wurden drei Personen verletzt.  

An den Transportern entstand Totalschaden.
An den Transportern entstand Totalschaden.  © News 5/ Grube

Nach Angaben der Polizei kam es gegen 13 Uhr auf der Landstraße zwischen Ilsenburg und Stapelburg zum Zusammenprall zwischen einem Multivan und einem VW T5. 

Wie Augenzeugen berichteten, hatte einer der beiden Transporter zum Überholen ausgeschert und dabei den entgegenkommenden Wagen übersehen. 

Drei Personen wurden verletzt und in ein nahes Krankenhaus verbracht. Auch ein Säugling soll sich unbestätigten Informationen nach in einem der Fahrzeuge befunden haben. 

Die L58 wurde während der Bergungsarbeiten voll gesperrt. 


Warum es zum Zusammenprall gekommen war, ist noch nicht abschließend geklärt.
Warum es zum Zusammenprall gekommen war, ist noch nicht abschließend geklärt.  © News 5/ Grube

Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache laufen. 

UPDATE, 17.42 Uhr: 

Wie die Polizei im Landkreis Harz am Freitagabend nachberichtete, hatte tatsächlich ein Überholfehler zum Zusammenstoß zwischen den beiden Transportern geführt. Durch die Kollision wurden eine 34-jährige Bad Harzburgerin sowie ihre 11-monatige Tochter schwer verletzt. Die Fahrerin des entgegenkommenden Transporters sowie ihr Mann wurden leicht verletzt.  Der entstandene Sachschaden liegt bei 100.000 Euro. 

Die Beamten des Polizeireviers Harz leiteten gegen die 34-jährige Frau aus Bad Harzburg ein Ermittlungsverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung ein.

Titelfoto: News 5/ Grube

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0