Mercedes kollidiert mit Mazda: Schwerer Unfall auf der A14

Leipzig - Bei einem Unfall auf der Autobahn 14 bei Leipzig ist am Donnerstagnachmittag eine Frau verletzt worden.

Auf der A14 bei Leipzig ist am Donnerstagnachmittag eine Frau mit ihrem Auto verunglückt.
Auf der A14 bei Leipzig ist am Donnerstagnachmittag eine Frau mit ihrem Auto verunglückt.  © News5/Grube

Wie Polizeisprecherin Mandy Heimann gegenüber TAG24 erklärte, ereignete sich der Crash gegen 13 Uhr, kurz nach der Autobahnauffahrt Leipzig-Mitte, in Fahrtrichtung Magdeburg.

"Nach unserem aktuellen Kenntnisstand war die Frau allein beteiligt. Der Wagen drehte sich plötzlich aus noch unbekannter Ursache und kam dann entgegengesetzt der Fahrtrichtung zum Stehen", so die Polizeisprecherin.

Die Fahrerin erlitt dabei leichte Verletzungen. Rettungskräfte brachten sie zur Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus.

Wie genau es zu dem Crash kam, ist aktuell noch unklar.
Wie genau es zu dem Crash kam, ist aktuell noch unklar.  © News5/Grube

Die Autobahn musste im Zuge der Unfallaufnahme vollständig gesperrt werden.

UPDATE, 16.52 Uhr: Fahrerin war mit Mercedes kollidiert

Die Polizei hat weitere Informationen zum Unfall auf der A14 herausgegeben. Demnach hatte die Frau (31) ein vor ihr fahrendes Auto überholen wollen und dazu auf die linke Spur gewechselt. Dabei übersah sie jedoch einen dort fahrenden Mercedes. Dessen Fahrer versuchte noch zu bremsen, konnte ein Auffahren jedoch nicht mehr verhindern.

Der Mercedes knallte gegen den Mazda. Dadurch drehte sich der Wagen der 31-Jährigen, kollidierte mit der Mittelschutzplanke und blieb nach etwa 300 Metern entgegen der Fahrtrichtung im mittleren Fahrstreifen stehen.

Die Fahrerin erlitt einen Schock und musste ärztlich behandelt werden. Die Schadenshöhe konnte noch nicht beziffert werden.

Die A14 ist seit etwa 14 Uhr wieder freigegeben.

Titelfoto: News5/Grube

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0