Schwerer Unfall auf der A14 mit drei Verletzten: Autobahn wieder frei

Leipzig - Am frühen Dienstagmorgen sorgen wieder einige schwere Unfälle für Stauchaos in Sachsen. Nachdem die A17 nach einem Lkw-Brand in Dresden dicht ist, stehen Autofahrer auch auf der A14 in Richtung Leipzig.

Die A14 musste zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord voll gesperrt werden.
Die A14 musste zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord voll gesperrt werden.  © Gesamtfeuerwehr Schkeuditz

Zwischen Schkeuditz und Leipzig-Nord soll es nach ersten Informationen zu einer Massenkarambolage mit mehren Autos, einem Lkw und einem Transporter gekommen sein.

Die A14 ist deshalb in Richtung Leipzig voll gesperrt. Aus Richtung Schkeuditz kommend kann man aktuell nur am Schkeuditzer Kreuz über die A9 in südliche Richtung Leipzig umfahren.

TAG24 bleibt dran.

UPDATE, 11.20 Uhr:

Wie die Polizei auf Anfrage von TAG24 mitteilte, ist die A14 wieder freigegeben. "Seit 8.40 Uhr sind die Fahrbahnen frei", so Pressesprecherin Maria Braunsdorf.

Zur Ursache des Unfalls lässt sich derzeit noch nichts sagen.

UPDATE, 8.50 Uhr:

Laut einem Bericht der "LVZ" wurden bei dem Crash drei Personen verletzt. Darunter sollen sich ein 33-Jähriger sowie eine 54-Jährige befinden. Alle drei Personen wurden zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Die Vollsperrung der Autobahn soll derweil mittlerweile aufgehoben sein. Seit 6.25 Uhr könne der Verkehr einspurig an der Unfallstelle vorbeigeführt werden.

Mittlerweile ist die Fahrbahn wieder freigegeben.
Mittlerweile ist die Fahrbahn wieder freigegeben.  © Gesamtfeuerwehr Schkeuditz

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: