Autofahrerin will abbiegen und kracht in Mercedes: Drei Verletzte bei Unfall in Leipzig

Leipzig - Bei einem Unfall im Leipziger Norden sind am gestrigen Freitagabend drei Menschen zum Teil schwer verletzt worden.

Die Polizei wurde wegen eines Unfalls im Leipziger Norden alarmiert, drei Menschen wurden verletzt. (Symbolbild)
Die Polizei wurde wegen eines Unfalls im Leipziger Norden alarmiert, drei Menschen wurden verletzt. (Symbolbild)  © Joerg Huettenhoelscher/123RF

Wie die Polizei am Samstagmorgen mitteilte, befuhr eine 22-jährige Autofahrerin in ihrem Honda die Maximilianallee in Richtung Süden.

Gegen 19.15 Uhr habe sie nach links auf die Dübener Landstraße abbiegen wollen, wobei es zum Zusammenstoß mit dem Mercedes Benz eines 24-Jährigen kam. Dieser sei vorfahrtsberechtigt gewesen.

Die Unfallfahrerin verletzte sich dabei schwer, sie und der leicht verletzte 24-Jährige wurden zur stationären Behandlung ins Krankenhaus gebracht.

Leipzig: Politische Aktion? Leipziger Kampfsportschule mit schwarzer Farbe eingesprüht
Leipzig Crime Politische Aktion? Leipziger Kampfsportschule mit schwarzer Farbe eingesprüht

Ein weiterer 49-jähriger Insasse des Mercedes wurde ebenfalls leicht verletzt.

Der Gesamtschaden beträgt den Polizeiangaben zufolge etwa 18.000 Euro.

Der Verkehrsunfalldienst hat die Ermittlungen aufgenommen.

UPDATE, 16. Mai, 15.26 Uhr:

Die Polizei hat mittlerweile neue Erkenntnisse zu dem Unfall am Freitagabend veröffentlicht.

Demnach sei es nicht die Honda-Fahrerin gewesen, die sich schwer verletzt hatte, sondern die beiden Insassen des Mercedes. Die 22-Jährige trug leichte Verletzungen davon. Alle Beteiligten wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Gegen die Frau wird nun wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall ermittelt.

Titelfoto: Joerg Huettenhoelscher/123RF

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: