Heftiger Crash in Leipzig: War Ampelschaltung defekt?

Leipzig - In der Nacht zum Sonntag hat es in Leipzig-Ost einen heftigen Unfall gegeben. Die Ursache des Zusammenpralls ist noch nicht gänzlich geklärt.

Die Fahrerin (44) dieses Kleinwagens wurde eingeklemmt und schwer verletzt.
Die Fahrerin (44) dieses Kleinwagens wurde eingeklemmt und schwer verletzt.  © News5/Christian Grube

Nach Angaben der Polizei war es gegen 2.15 Uhr an der Kreuzung zwischen dem Gerichtsweg und Täubchenweg zum Crash zwischen einem Kombi und einem Kleinwagen gekommen.

Dabei wurde sowohl der Fahrer des Kombis (22) als auch die 44-jährige Kleinwagen-Fahrerin schwer verletzt. Letztere soll in ihrem Fahrzeug eingeklemmt worden sein. 

Ein Atemalkoholtest beim Fahrer des Kombis ergab einen Promillewert von 1,0. Der genaue Sachschaden ist noch nicht beziffert.

Wie genau es zu dem Unfall kam, ist noch unklar. Die Ampel an der Kreuzung sei zwar in Betrieb gewesen, jedoch gäbe es Zweifel an der einwandfreien Schaltung selbiger.

Um die Unfallursache zu klären, sucht die Polizei nach Zeugen.

Ob die Ampelschaltung den Unfall verursacht haben könnte, wird nun ermittelt.
Ob die Ampelschaltung den Unfall verursacht haben könnte, wird nun ermittelt.  © News5/Christian Grube

Wer also Beobachtungen gemacht hat, soll sich bei der Verkehrspolizei Leipzig unter der 03412552910 melden.

Titelfoto: News5/Christian Grube

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0