Harley-Fahrer will wenden, überlegt es sich plötzlich anders: Zwei Verletzte nach Unfall bei Leipzig

Machern - Bei einem Unfall im Landkreis Leipzig sind am späten Sonntagnachmittag zwei Motorradfahrer schwer verletzt worden.

Zwei Motorradfahrer (56, 58) kamen verletzt in ein Krankenhaus, nachdem sie zwischen den Orten Machern und Lübschütz kollidiert waren. (Symbolbild)
Zwei Motorradfahrer (56, 58) kamen verletzt in ein Krankenhaus, nachdem sie zwischen den Orten Machern und Lübschütz kollidiert waren. (Symbolbild)  © 123RF/udo72

Wie die Polizei am Montagmorgen mitteilte, waren beide Fahrzeugführer, ein Harley-Davidson-Fahrer (58) und ein Kawasaki-Fahrer (56) auf der Ortsverbindungsstraße K8367 zwischen Machern und Lübschütz in Richtung Norden unterwegs.

Gegen 17.45 Uhr habe der 58-Jährige an der Einmündung zum Alfred-Frank-Weg wenden wollen und daraufhin den linken Blinker gesetzt.

Als die hinter ihm fahrende Kawasaki rechts vorbeifahren wollte, habe es sich der Harley-Fahrer plötzlich anders überlegt und sei wieder nach rechts gezogen.

Leipzig: Eklat um Gil Ofarim: Deutschlands bekanntester Digital-Forensiker soll Wahrheit herausfinden
Leipzig Eklat um Gil Ofarim: Deutschlands bekanntester Digital-Forensiker soll Wahrheit herausfinden

Es kam zur Kollision beider Fahrzeuge, in dessen Folge beide Männer verletzt wurden. Sie mussten beide zur medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Zur Höhe des Sachschadens liegen derzeit noch keine Erkenntnisse vor.

Die Verkehrspolizei hat die Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/udo72

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: