Kontrolle verloren und in Bushaltestelle gerast: Autofahrer (55) betrunken!

Leipzig - Bei einem Unfall im Leipziger Südosten ist ein Autofahrer (55) unter Alkoholeinfluss am späten Samstagabend in eine Bushaltestelle gekracht.

Der Fahrer des Wagens hatte betrunken die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.
Der Fahrer des Wagens hatte betrunken die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie die Polizei am Sonntagvormittag mitteilte, war der 55-jährige Fahrer eines Peugeot auf der Mölkauer Straße unterwegs, als er gegen 23.30 Uhr an der Kreuzung zur Stötteritzer Landstraße von der Straße abgekommen und in die Bushaltestelle Mölkauer Straße gekracht sei.

Zu dieser späten Stunde habe dort glücklicherweise niemand gestanden.

Nach Informationen der Polizei wurde der Fahrer des Wagens zwar nicht verletzt.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Inzidenz in der Messestadt wieder über 10
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Inzidenz in der Messestadt wieder über 10

Bei einem Alkoholtest seien jedoch 1,08 Promille festgestellt worden.

An Auto und Haltestelle entstand ein hoher Sachschaden.
An Auto und Haltestelle entstand ein hoher Sachschaden.  © Einsatzfahrten Leipzig
Die Überreste der Haltestelle am Tag danach.
Die Überreste der Haltestelle am Tag danach.  © Anke Brod

An Auto und Haltestelle entstand insgesamt ein Sachschaden von rund 21.000 Euro.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: