Mindestens 10.000 Euro Schaden: Opel rammt mehrere Autos, kippt um und demoliert weitere Fahrzeuge

Leipzig - Am Mittwochmittag verursachte ein Autofahrer im Stadtteil Zentrum-Süd einen Verkehrsunfall, bei dem mehrere geparkte Autos in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Der Opel kippte nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto auf die Seite.
Der Opel kippte nach dem Zusammenstoß mit einem anderen Auto auf die Seite.  © Silvio Bürger

Nach Angaben der Polizeidirektion Leipzig fuhr ein 71-jähriger Opelfahrer gegen 12.05 Uhr mit zwei weiteren Insassen (weiblich, 67 und männlich, 15) auf der Karl-Tauchnitz-Straße in stadtauswärtiger Richtung.

Plötzlich geriet er mit seinem Wagen zu weit auf die rechte Straßenseite und krachte gegen ein geparktes Auto, welches durch den Aufprall auf ein weiteres Fahrzeug geschoben wurde.

Der 71-Jährige versuchte nach links gegenzulenken, woraufhin der Opel allerdings auf die Seite kippte und so mit noch einem geparkten Auto auf der gegenüberliegenden Straßenseite zusammenstieß.

Wie Pressesprecher Fabian Reinhardt mitteilte, wurden alle drei Insassen des Opels leicht verletzt. Warum der 71-Jährige so weit rechts gefahren war, ist bisher noch unklar.

Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf einen Betrag im unteren fünfstelligen Bereich.

Die Feuerwehr musste zur Bergung des verunfallten Opels anrücken.
Die Feuerwehr musste zur Bergung des verunfallten Opels anrücken.  © Silvio Bürger

Die Verkehrspolizei hat nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung in Verbindung mit einem Verkehrsunfall aufgenommen.

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0