Rückwärts Zaun durchbrochen: Autofahrer bei Unfall verletzt

Böhlen (Landkreis Leipzig) - Zu einem Verkehrsunfall mit einer vermeintlich eingeklemmten Person wurde die Feuerwehr am heutigen Montagvormittag gerufen.

Ein Autofahrer war aus bisher ungeklärter Ursache rückwärts durch den Zaun eines Grundstücks gefahren.
Ein Autofahrer war aus bisher ungeklärter Ursache rückwärts durch den Zaun eines Grundstücks gefahren.  © Mike Köhler/Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig

Wie der Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig am Montagmittag mitteilte, waren die Einsatzkräfte aus Böhlen und Großdeuben am Vormittag alarmiert worden, dass in der Röthaer Straße ein Unfall mit einer eingeklemmten Person geschehen sei.

Aus bisher unbekannter Ursache sei der Fahrer eines Hyundai rückwärts in ein Grundstück gefahren und an der Hauswand stehen geblieben. Dabei wurde ein Zaun zerstört.

Der Fahrer des Wagens sei einem Sprecher des Kreisfeuerwehrverbands zufolge glücklicherweise doch nicht eingeklemmt gewesen, musste allerdings dennoch vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert werden.

Während der Sicherung des Unfallortes sowie der Bergung des Fahrzeugs sei die Röthaer Straße voll gesperrt gewesen.

Titelfoto: Mike Köhler/Kreisfeuerwehrverband Landkreis Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0