Betrunkener Seat-Fahrer landet auf Zuggleisen und kann sich in letzter Sekunde retten

Leipzig - Zu einem schweren Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluss kam es am frühen Sonntagmorgen im Leipziger Stadtteil Leutzsch.

Der Fahrer (21) des Seat konnte sich noch vor dem Zusammenstoß mit dem Güterzug aus seinem Fahrzeug befreien.
Der Fahrer (21) des Seat konnte sich noch vor dem Zusammenstoß mit dem Güterzug aus seinem Fahrzeug befreien.  © Einsatzfahrten Leipzig

Wie die Polizei mitteilte, habe der 21-jährige Fahrer eines Seat gegen 1.35 Uhr die Gustav-Esche-Straße aus Wahren kommend in Richtung Leutzsch befahren.

In einer Rechtskurve in Richtung der Straße Am Ritterschlösschen sei er dann aber nicht dem Straßenverlauf gefolgt, sondern weiter geradeaus gefahren, habe zwei Zäune durchbrochen und ist offenbar auf den Bahngleisen zum Stehen gekommen.

Nachdem der Fahrer ausgestiegen war, ist ein Zug herangerauscht, der den Wagen erfasst und mehrere Meter mitgeschleift hat.

Wie sich bei einem Atemalkoholtest herausstellte, habe der 21-Jährige unter dem Einfluss von Alkohol gestanden. Es sei ein Wert von 1,1 Promille gemessen worden.

Die Lokomotive und das Fahrzeug des Mannes wurden dabei erheblich beschädigt. Der Gesamtschaden konnte bisher noch nicht beziffert werden.

Vorher hat er die Kontrolle über seinen Wagen verloren und diesen Zaun durchbrochen.
Vorher hat er die Kontrolle über seinen Wagen verloren und diesen Zaun durchbrochen.  © Einsatzfahrten Leipzig
Das Auto wurde von dem Zug mitgeschleift und kam letztendlich in dieser Position zum Stehen.
Das Auto wurde von dem Zug mitgeschleift und kam letztendlich in dieser Position zum Stehen.  © Silvio Bürger

Die Bahnstrecke musste TAG24-Informationen zufolge gesperrt werden.

Titelfoto: Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig Unfall:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0