Autos übersehen Radfahrer: Zwei Biker in Leipzig schwer verletzt

Leipzig - Am Wochenende ereigneten sich im Leipziger Stadtgebiet zwei Verkehrsunfälle, bei denen Radfahrer schwer verletzt wurden.

Am Wochenende wurden zwei Radfahrer in Leipzig schwer verletzt. (Symbolbild)
Am Wochenende wurden zwei Radfahrer in Leipzig schwer verletzt. (Symbolbild)  © 123RF/bialasiewicz

Der erste Unfall spielte sich nach Angaben der Leipziger Polizeidirektion am Samstagabend im Stadtteil Schönau ab.

Dort war ein 21-jähriger Mercedes-Fahrer auf der Hafenstraße unterwegs und wollte an der Kreuzung zur Plautstraße nach rechts abzubiegen, als parallel zu ihm ein 62-jähriger Radfahrer angefahren kam.

Obwohl der Biker Vorfahrt hatte, setzte der 21-Jährige sein Abbiegemanöver fort. Bei dem Versuch dem Mercedes auszuweichen, stürzte der 62-Jährige und verletzte sich schwer. Er wurde in ein Krankenhaus eingeliefert.

Leipzig: Coronavirus in Leipzig: Sachsens Handwerk fordert Lösung für Weihnachtsmärkte
Leipzig Coronavirus in Leipzig: Sachsens Handwerk fordert Lösung für Weihnachtsmärkte

Gegen den 21-Jährigen laufen nun Ermittlungen wegen fahrlässiger Körperverletzung.

Im Stadtteil Meusdorf krachte es dann am Sonntagabend gegen 18.15 Uhr: Als eine 19-Jährige auf der Chemnitzer Straße mit ihrem Auto in den Kreisverkehr auf Höhe der Leinestraße einbiegen wollte, übersah sie einen 58-jährigen Radfahrer.

Bei dem Zusammenstoß zog sich der Rennradfahrer schwere Verletzungen zu und musste ebenfalls in eine Klinik gebracht werden, die Autofahrerin kam mit dem Schrecken davon.

Der Sachschaden beläuft sich laut Polizei auf etwa 500 Euro.

Titelfoto: 123RF/bialasiewicz

Mehr zum Thema Leipzig Unfall: