Veranstaltung im Livestream: Leipzig gedenkt der Opfer der Corona-Pandemie

Leipzig - Nach aktuellem Stand sind in Leipzig seit der Beginn der Pandemie 473 Menschen an oder mit dem Coronavirus verstorben. Zusammen mit den Kirchen und Religionsgemeinschaften hat die Stadt nun eine Veranstaltung zum Gedenken auf die Beine gestellt.

In der Nikolaikirche soll die Andacht am Sonntag stattfinden - Leipziger können sich via Livestream zuschalten. (Symbolbild)
In der Nikolaikirche soll die Andacht am Sonntag stattfinden - Leipziger können sich via Livestream zuschalten. (Symbolbild)  © Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild

Am Sonntag wird das Event mit Musik und Andacht unter dem Motto "Zeit zur Klage, Raum für Hoffnung" um 17 Uhr in der Nikolaikirche stattfinden und live via Stream auf www.leipzig.de und www.Kirche-Leipzig.de übertragen werden.

"Lassen Sie uns gemeinsam, den Hinterbliebenen Trost spenden, uns gegenseitig Mut zusprechen und Dank sagen", lädt Oberbürgermeister Burkhard Jung (63, SPD) in einer Mitteilung der Stadt ein.

Viele der Corona-Toten hatten ihre letzten Stunden isoliert im Krankenhaus verbracht und hinterlassen trauernde Familien und Angehörige.

"Durch die Ansteckungsgefahr und die damit verbundenen Kontaktbeschränkungen ist es schwer, der Trauer angemessen Ausdruck zu verleihen und fast unmöglich zusammenzurücken, einander beizustehen und zu trösten", so die Stadt.

Um ein Zeichen von Verbundenheit zu setzen, ruft der Bürgermeister zusammen mit Superintendent Sebastian Feydt und Propst Gregor Giele am Sonntag auch dazu auf, an der von Bundespräsident Steinmeier angeregten Aktion "#Lichtfenster" teilzunehmen und als Zeichen der Anteilnahme und Verbundenheit in der Krise gut sichtbar eine Kerze in das Fenster zu stellen.

Titelfoto: Waltraud Grubitzsch/dpa-Zentralbild

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0