Mann versuchte drei Mädchen zu entführen: Polizei hat einen Verdächtigen

Leipzig - Großeinsatz der Polizei am heutigen Dienstagmorgen im Leipziger Nordosten: Dort hatte ein Unbekannter zuvor versucht, mehrere Kinder zu entführen.

Die Polizei bekam am Dienstagmorgen mehrere Notrufe.
Die Polizei bekam am Dienstagmorgen mehrere Notrufe.  © Silvio Bürger

Gegen 6.45 Uhr kam es zu mehreren Notrufen bei der Polizei. Entsetzte Eltern teilten den Beamten mit, dass ein dunkel gekleideter Mann in der Nähe des Paunsdorfer Wäldchens versuchte, Kinder in seine Gewalt zu bringen.

Der Polizei sind aktuell drei Fälle bekannt, bei denen der Unbekannte den Opfern auf dem Weg zu Kita und Schule auflauerte. Dabei soll er versucht haben, die Kinder ihren Eltern zu entreißen. 

In allen Fällen scheiterte dies an der Gegenwehr der Eltern. Die Polizeiführung beorderte sofort alle verfügbaren Kräfte nach Paunsdorf. 

Neben Revierbeamten waren auch Bereitschaftspolizisten, Kriminalisten, Suchhunde und eine Hubschrauberbesatzung im Einsatz.

Am Vormittag wurden die Maßnahmen vor Ort beendet. Möglicherweise konnte die Polizei einen Tatverdächtigen stellen. 

Der Mann soll den Kindern auf dem Weg zur Kita und zur Schule aufgelauert haben.
Der Mann soll den Kindern auf dem Weg zur Kita und zur Schule aufgelauert haben.  © Silvio Bürger
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.
Auch ein Hubschrauber der Polizei war im Einsatz.  © Silvio Bürger
Der unbekannte Täter soll nach den Entführungsversuchen ins Paunsdorfer Wäldchen geflüchtet sein.
Der unbekannte Täter soll nach den Entführungsversuchen ins Paunsdorfer Wäldchen geflüchtet sein.  © Silvio Bürger

UPDATE, 15 Uhr: Einsatz dauert an

Wie die Leipziger Polizei am Dienstagnachmittag nachberichtete, seien erste Hinweise zur versuchten Kindesentführung geprüft worden. Es habe erste Befragungen gegeben, doch es fehle bislang eine heiße Spur, sagte eine Sprecherin der Polizei am Dienstag. 

Der Einsatz dauere noch an.

UPDATE, 18 Uhr: Er ging auf drei Mädchen los - Polizei veröffentlicht Beschreibung des Täters

Insgesamt drei junge Mädchen im Alter von vier und sieben Jahren waren von dem unbekannten Mann angegriffen worden. Das teilte die Polizei Leipzig noch am Dienstagabend mit. Zwei der Mädchen (beide vier Jahre alt) waren gerade in Begleitung ihrer Eltern auf dem Weg zum Kindergarten gewesen, die 7-Jährige alleine auf dem Weg in die Grundschule. 

Nur durch das energische Verhalten der Kinder, deren Eltern und Passanten ließ der unbekannte Mann in allen Fällen von seinem Vorhaben ab und flüchtete. Mit verstärktem Polizeiaufgebot wird nach wie vor nach dem Täter gesucht, am Nachmittag wurden auch Personenkontrollen durchgeführt, in dessen Folge schließlich ein Verdächtiger festgenommen werden konnte. Auch ein Zusammenhang zu einem Fall vom Dienstagmorgen wird geprüft. 

Ein unbekannter Mann hatte am Morgen unweit des Paunsdorfer Wäldchens ein Auto angehalten und die Fahrerin gedrängt, sie mitzunehmen. Als diese die Bitte ablehnte, schlug der Mann zu und flüchtete. Ob es sich hierbei um den Täter handelt, ist noch unklar. 

Die Polizei ist weiterhin auf die Mithilfe der Bevölkerung angewiesen und bittet um Hinweise. 

Auch am Dienstagnachmittag wurde mit Hochdruck nach dem Täter gesucht.
Auch am Dienstagnachmittag wurde mit Hochdruck nach dem Täter gesucht.  © Silvio Bürger

Folgende Personenbeschreibung des Unbekannten konnte erstellt werden:

  • circa 175 bis 185 Zentimeter groß
  • sportliche Gestalt
  • kurze, dunkle, wellige Haare
  • südländischer Hauttyp
  • gepflegtes Gesicht / Erscheinungsbild
  • schwarze Schuhe
  • schwarze Hose
  • dunkle Fleece-Jacke

Zeugen, die Angaben zum Geschehen oder der Identität des Mannes machen können, sollen sich bei der Kripo in der Dimitroffstraße 1 in Leipzig oder unter der 034196646666 telefonisch melden. Außerdem weist die Leipziger Polizei darauf hin, nur die bisher offiziellen Infos zum Täter zu teilen.

"Die Kriminalpolizei steht am Anfang der Ermittlungen. Jede Falschinformation in der Öffentlichkeit ist geeignet, den Such- und Ermittlungserfolg zu gefährden!", heißt es in einer Pressemitteilung. 

Titelfoto: Silvio Bürger

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0