Versuchte Vergewaltigung in Leipzig: Polizei bittet um Hinweise

Leipzig - An einem Sommermorgen im Jahr 2019 verlässt eine 45-Jährige eine Leipziger Disco - und wird Opfer eines sexuellen Übergriffs. Noch immer hat die Polizei den Täter nicht gefunden. Nun wenden sich die Ermittler an die Bevölkerung.

Ein Rucksack und ein Halstuch: Habt Ihr Hinweise zu diesen Sachen?
Ein Rucksack und ein Halstuch: Habt Ihr Hinweise zu diesen Sachen?  © Polizei Sachsen/Montage

Wie die Polizei Leipzig mitteilte, sei die damals 45 Jahre alte Frau am 30. Juni 2019 gegen 7.20 Uhr am Wilhelm-Leuschner-Platz unterwegs gewesen. Ein Unbekannter habe die Frau angesprochen und sie in Richtung Roßplatz begleiten wollen.

"In der weiteren Folge drängte er sie in der Markthallenstraße in ein Gebüsch und berührte sie im Intimbereich", heißt es in der Mittelung weiter.

Doch die 45-Jährige habe sich gewehrt, woraufhin der Angreifer mehrfach auf sie eingeschlagen habe und sein Opfer dadurch verletzte.

Leipzig: Rente für den alten Robur: Sächsische Feuerwehr will Löschfahrzeug verkloppen
Leipzig Feuerwehreinsatz Rente für den alten Robur: Sächsische Feuerwehr will Löschfahrzeug verkloppen

Anschließend sei der Mann geflüchtet.

"Es wurde in Tatortnähe ein grünes schlauchförmiges Halstuch mit dem Logo AOK+ gefunden. Zudem erlangte ein schwarz/grauer Rucksack der Marke Erima, Typ Club 5 Bedeutung", so die Polizei.

Die Kripo ermittelt wegen versuchter Vergewaltigung und sucht nach Hinweisen zu den Gegenständen.

Könnt Ihr helfen? Dann meldet Euch unter der Telefonnummer 034196646666 bei der Kriminalpolizei Leipzig.

Titelfoto: Polizei Sachsen/Montage

Mehr zum Thema Leipzig: