Vorsicht in Leipzig! Räuberische Betrüger geben sich als Polizisten aus

Leipzig - Am gestrigen Dienstag waren in und um Leipzig Betrüger unterwegs, die sich als Polizeibeamte ausgaben.

Am gestrigen Dienstag wurden mindestens vier Menschen Opfer der betrügerischen Anrufe. (Symbolbild)
Am gestrigen Dienstag wurden mindestens vier Menschen Opfer der betrügerischen Anrufe. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Der erste Fall spielte sich gegen 19 Uhr in Leipzig (Wiedemar) ab, wo ein 70-Jähriger vom angeblichen Polizisten "Herr Fröhlich" angerufen wurde.

Der angebliche Beamte behauptete, dass zwei rumänische Täter im Wohnumfeld gestellt worden seien. Diese hätten einige Adressen bei sich, unter anderem auch die vom Geschädigten. Er fragte nach Auffälligkeiten in der letzten Zeit. 

Da dem 70-Jährigen die Ausführungen des Anrufers nicht glaubhaft erschienen, legte er auf und informierte die Polizei.

Leipzig: Polizei ermittelt: Hausbesuch in Leipzig endet plötzlich mit Waffe vorm Gesicht
Leipzig Crime Polizei ermittelt: Hausbesuch in Leipzig endet plötzlich mit Waffe vorm Gesicht

Ähnlich verliefen auch die drei anderen Fälle in Schkeuditz, Groitzsch (Wischstauden) und Wiedemar (Lissa). 

Auch hier wurden in einem Zeitraum zwischen 20 Uhr und 20.15 Uhr Anrufe eines angeblichen Polizisten getätigt. Außerdem versuchte der Betrüger hier an Informationen zu Konten, Bargeld und Wertsachen zu kommen.

Glücklicherweise schenkte keiner der vier Geschädigten dem Anrufer Glauben. Stattdessen wurde sofort die Polizei verständigt.

In allen vier Fällen ermittelt nun die Kripo wegen Betrugs und Missbrauchs von Titeln, Berufsbezeichnungen und Abzeichen.

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Leipzig: