Wegen Beschwerde über Fahrweise: Autofahrer prügelt auf Mann ein und flüchtet

Leipzig - Ein Streit zwischen zwei Autofahrern im Stadtteil Anger-Crottendorf artete am gestrigen Mittwochnachmittag in eine gewalttätige Auseinandersetzung aus.

Die Polizei konnte den Autofahrer, der einen anderen Verkehrsteilnehmer geschlagen hatte, nicht stellen. (Symbolbild)
Die Polizei konnte den Autofahrer, der einen anderen Verkehrsteilnehmer geschlagen hatte, nicht stellen. (Symbolbild)  © 123RF/angela rohde

Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, seien zwei Männer gegen 14.40 Uhr in der Martinstraße in Streit geraten, weil einer von beiden mit der Fahrweise des anderen nicht einverstanden gewesen sei und deshalb auch mehrfach gehupt habe.

Daraufhin seien beide aus ihren Fahrzeugen ausgestiegen, bei einer mündlichen Auseinandersetzung blieb es aber offenbar nicht.

Ein bislang unbekannter Tatverdächtiger schlug seinem "Kontrahenten" zweimal ins Gesicht, was mehrere Zeugen beobachtet haben.

Leipzig: Tödlicher Unfall am Leipziger Hauptbahnhof: City-Tunnel für mehrere Stunden gesperrt
Leipzig Tödlicher Unfall am Leipziger Hauptbahnhof: City-Tunnel für mehrere Stunden gesperrt

Um den Mann am Wegfahren zu hindern, stellte sich eine Zeugin vor dessen Opel.

Noch bevor die mittlerweile informierte Polizei eintraf, konnte der Verdächtige den Tatort in Richtung Zweinaundorfer Straße verlassen, nachdem er mehrfach auf die Frau zugefahren war. Diese habe sich bei einem Sprung zur Seite leicht verletzt.

Die Polizei hat die Ermittlungen wegen Körperverletzung sowie gefährlicher Körperverletzung aufgenommen.

Titelfoto: 123RF/angela rohde

Mehr zum Thema Leipzig: