Weil er keinen Mundschutz tragen wollte: Mann schlägt Zugbegleiterin in Leipzig mit Faust ins Gesicht

Leipzig - Ein Unbekannter hat sich am gestrigen Donnerstagnachmittag in einer Leipziger S-Bahn geweigert, einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Als der Mann mehrfach von der Zugbegleiterin zum Aufsetzen einer Maske aufgefordert wurde, schlug er der Frau mit der Faust ins Gesicht.

In einer Leipziger S-Bahn hat ein unbekannter Maskenverweigerer der Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen. (Archivbild)
In einer Leipziger S-Bahn hat ein unbekannter Maskenverweigerer der Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen. (Archivbild)  © Jan Woitas/dpa

Wie die Bundespolizeiinspektion Leipzig mitteilte, sei der Mann an der Haltestelle Leipzig-Thekla bereits ohne Corona-Schutzmaske in die S-Bahn Richtung Markkleeberg eingestiegen. 

Die Zugbegleiterin habe ihn schon zu diesem Zeitpunkt auf die Maskenpflicht hingewiesen, der Fahrgast habe sein Gesicht daraufhin zwar mit seinem T-Shirt abgedeckt, dann aber ohne Schutz auf einem Platz gesessen.

Als die Mitarbeiterin den Mann bei der Fahrkartenkontrolle erneut auf einen Mund-Nasen-Schutz ansprach, habe der Tatverdächtige der Zugbegleiterin mit der Faust ins Gesicht geschlagen und sei daraufhin an der Station Leipzig-Nord ausgestiegen.

Die Zugbegleiterin wurde durch die Attacke leicht verletzt.

Die Bundespolizei ermittelt wegen Körperverletzung. Derzeit würden Videoaufnahmen aus der S-Bahn ausgewertet.

Titelfoto: Jan Woitas/dpa

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0