Weltkriegsbombe in Leipziger Wildpark gefunden!

Leipzig - Am Montag entdeckte ein Passant in einem Abschnitt des Leipziger Wildparks eine Weltkriegsbombe - ein Sperrkreis musste errichtet werden.

Am Rande der Neuen Linie hatte ein Passant eine Bombe entdeckt und die Polizei alarmiert. (Archiv)
Am Rande der Neuen Linie hatte ein Passant eine Bombe entdeckt und die Polizei alarmiert. (Archiv)  © Ralf Seegers

Gegen 12 Uhr hatte der Passant unweit der Neuen Linie einen metallischen Gegenstand mit Phosphoranhaftungen entdeckt und die Polizei alarmiert.

Die eintreffenden Einsatzkräfte errichteten einen Sperrkreis über 300 Meter um den Fundort herum - die Wege des Wildparks wurden abgesperrt und ein Kampfmittelberäumungsdienst beordert. Der Verkehr und ÖPNV im Süden von Leipzig war nicht betroffen.

Der Kampfmittelberäumungsdienst stellte fest, dass die Phosphorbombe noch über einen aktiven Zünder verfügte, der noch nicht umgesetzt hatte und daher gesprengt werden musste.

Da sich der Fundort in unmittelbarer Nähe einer Gasleitung befand, musste ein alternativer Sprengort bestimmt werden.

Gegen 17 Uhr wurde die Bombe für die Sprengung fachgerecht abtransportiert.

Titelfoto: Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0