Zoo Leipzig: Klappt Urin-Trick der Tierpfleger bei den süßen Leoparden-Babys?

Leipzig - Ende August hat es im Zoo Leipzig Nachwuchs bei den Schneeleoparden gegeben. In der MDR-Sendung "Elefant, Tiger & Co." war nun zu sehen, wie die Zwillinge das erste Mal durchgecheckt und ihr Geschlecht bestimmt wurde.

Die Schneeleoparden-Zwillinge entwickeln sich prächtig.
Die Schneeleoparden-Zwillinge entwickeln sich prächtig.  © Zoo Leipzig

In Folge 948 der beliebten Zoo-Sendung macht sich Maria Raitzig auf den Weg ins Himalaya-Gebirge. Natürlich nur ins kleine, aber hochwertig nachgebaute an der Pfaffendorfer Straße.

Man wolle an diesem Tag die Routine beibehalten, um bei dem wunderschönen Raubkatzen-Paar Chandra (6) und Askar (5) keinen Verdacht aufkommen zu lassen, erzählt die Tierpflegerin.

Das bedeutet, dass die Sechsjährige planmäßig auf die Außenanlage gelassen, die Tür hinter ihr verschlossen wird, um sich ihren Jungtieren zu widmen.

Leipzig: Alle Jahre wieder! Berg-Fest in der guten Stube
Leipzig Kultur & Leute Alle Jahre wieder! Berg-Fest in der guten Stube

Denn erstmals sollen die zwei aus der Wurfbox genommen werden, um sie zu wiegen, durchzuchecken, zu impfen und natürlich ihr Geschlecht zu bestimmen, so Raitzig weiter.

Damit Chandra ihre Kinder im Anschluss an die möglichst kurze "Inspektion" wieder normal annimmt und sie nicht verstößt, sind besondere Vorkehrungen nötig.

Elefant, Tiger & Co.: Die Tierpfleger haben nur diese eine Chance

Bemerkt Mama Chandra, dass die Pfleger mit ihren Kindern rumhantiert haben?
Bemerkt Mama Chandra, dass die Pfleger mit ihren Kindern rumhantiert haben?  © Zoo Leipzig

"Wir werden die Jungtiere nicht richtig anfassen, sondern Handschuhe anhaben und unsere Hände vorher im Urin reiben", erklärt die Pflegerin.

Erst danach soll das flauschige Duo hochgehoben, gewogen und die erste Impfung verpasst werden. "Danach werde ich sie wieder mit Urin einreiben, damit sie nicht nach uns riechen."

Problem: Weil die Kleinen gerade so aktiv sind, will Chandra sie nicht allein lassen. Erst wenn sie sie in die Wurfbox gebracht hat und sie dort schlafen, kann Mutti beruhigt eine Runde drehen.

Leipzig: Diesmal war niemand vor Ort: Schon wieder Feuer im Bahnhof Leutzsch!
Leipzig Lokal Diesmal war niemand vor Ort: Schon wieder Feuer im Bahnhof Leutzsch!

Später am Tag ist es dann an der Zeit.

Mama ist auf der Außenanlage unterwegs, mehrere Pfleger betreten die Mutterstube. Die Kleinen wetzen ihre Zähne und sind sichtbar wenig begeistert von den menschlichen Eindringlingen.

"2160", ruft einer der Pfleger und verkündet somit ein Gewicht. Die Babys sind zudem zwei Mädchen - für die Erhaltung der gefährdeten Tierart eine tolle Nachricht.

Danach wird das Tor wieder geöffnet. Doch Chandra bleibt zunächst weiter draußen, riecht offenbar keine Lunte. Dann aber doch der Kontrollrundgang im Innenbereich - ohne Vorkommnisse. Glück gehabt!

Titelfoto: Bildmontage: Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: