Leipzigs Elefantenkuh Saida zieht um!

Leipzig/Karlsruhe - Es ist ein Abschied mit ungewissem Ende: Elefantenkuh Saida soll in den nächsten Tagen den Zoo Leipzig verlassen und nach Karlsruhe umziehen.

Elefantenkuh Saida soll in den kommenden Tagen den Leipziger Zoo verlassen. Ihre neue Heimat: Der Karlsruher Zoo, eine Altersresidenz für asiatische Elefanten.
Elefantenkuh Saida soll in den kommenden Tagen den Leipziger Zoo verlassen. Ihre neue Heimat: Der Karlsruher Zoo, eine Altersresidenz für asiatische Elefanten.  © Melanie Ginzel/Zoo Leipzig/dpa

Ungewiss ist der Abschied deshalb, weil die 48-jährige Elefantenkuh im Karlsruher Zoo auf Artgenossin Jenny treffen wird.

Wie die Stadt Karlsruhe am Montag weiter mitteilte, kennen sich die beiden Tiere noch aus früheren Zeiten im Hamburger Tierpark Hagenbeck - dort waren sie sich nach Worten eines Sprechers des Karlsruher Zoos aber nicht besonders grün.

"Mal sehen, wie es läuft", sagte er. "Wir hoffen auf eine Zweckgemeinschaft der beiden."

Leipzig: Pitti, Moppi, Plumps: Leipzig startet Tassen-Verkauf
Leipzig Pitti, Moppi, Plumps: Leipzig startet Tassen-Verkauf

Der Karlsruher Zoo gilt als erste Altersresidenz für Elefanten in Europa. Zirkuselefanten, die nicht mehr reisen sollen, können darin aufgenommen werden. Auch die Aufnahme älterer Zooelefanten ist möglich.

Genauer Umzugstermin noch unklar

Seit dem Tod der mindestens 54 Jahre alten Nanda im August - das genaue Alter Nandas ist unbekannt - war die 38-jährige Jenny der einzige Elefant in der speziell für die Bedürfnisse alter Elefanten ausgerichteten Residenz.

Weder sie noch Saida mögen die Gesellschaft anderer Artgenossen besonders. Notfalls könne man die beiden betagten Tiere auch voneinander trennen, ohne sie zu isolieren, sagte der Zoosprecher. Ein Rüsselkontakt sei jederzeit möglich.

Wann genau Saida umzieht, ist noch unklar.

Titelfoto: Montage: Melanie Ginzel/Zoo Leipzig/dpa

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: