"Oftmals überlebt nur ein Junges": So steht es um die Leipziger Zwergplumplori-Zwillinge

Leipzig - Freude und Sorge gingen nach dieser Geburt Hand in Hand: Anfang Februar sind im Leipziger Zoo Zwergplumplori-Zwillinge zur Welt gekommen - ihre Überlebens-Chancen waren völlig ungewiss. Wie geht es dem Doppel-Nachwuchs heute?

Zwergplumplori-Mama Sue (4) mit ihren kleinen Zwillingen im Leipziger Zoo.
Zwergplumplori-Mama Sue (4) mit ihren kleinen Zwillingen im Leipziger Zoo.  © Facebook/Zoo Leipzig

Die frohe Botschaft des Zuchterfolgs ging mit einem beunruhigenden Satz von Seniorkurator Ariel Jacken einher: "Ob beide Jungtiere ausreichend versorgt werden, wird sich in den nächsten Wochen zeigen. Es ist eine Erstaufzucht für das Weibchen und oftmals überlebt nur ein Junges."

Mittlerweile ist einiges an Zeit vergangen - gibt es nun Grund zur Entwarnung?

"Die inzwischen einen Monat alten Zwillinge entwickeln sich nach wie vor recht gut und nehmen auch sichtbar stetig zu", teilte der Zoo Leipzig jetzt bei Facebook mit - und postete dazu ein zuckersüßes Video der kleinen Halbäffchen-Familie.

Leipzig: Tödliche Strom-Falle im ICE von Frankfurt nach Leipzig
Leipzig Crime Tödliche Strom-Falle im ICE von Frankfurt nach Leipzig

Primaten-Mama Sue (4) scheint sich liebevoll um ihre beiden Schützlinge zu kümmern: Von ihr "bekommen sie schon die ersten Insekten gereicht und knabbern genüsslich an den Grillen oder Stabheuschrecken herum", heißt es in dem Posting weiter.

Obwohl die Geschwister laut Tierpflegern langsam selbstständiger werden und auch mal allein am Ast hängen, "hält sich die wachsame Mutter immer in der Nähe ihrer Sprösslinge auf".

Offenbar besteht also durchaus Anlass zur Hoffnung - diese Nachricht ist umso schöner, da die aus Südostasien stammenden Zwergplumplori als bedrohte Tierart gelten.

Titelfoto: Facebook/Zoo Leipzig

Mehr zum Thema Zoo Leipzig: